Wer sich wirklich danebenbenimmt, muss ausziehen – nach dieser Regel verfahren Hoteliers in Magaluf und Palmanova an der Bucht von Palma in diesem Sommer mit ihren Gästen. Für rund 150 Urlauber bedeutete das allein im Juni: Hausverweis. 

Das sind fast so viele wie im kompletten Jahr 2018. Da wurden der „Mallorca Zeitung“ zufolge 160 Gäste wegen Vandalismus, Ruhestörung oder Balconing vor die Tür gesetzt. Dabei beginnt die eigentliche Hauptsaison erst im Juli – die Zahl der Rauswürfe dürfte also noch weiter steigen.

Mauricio Carballeda, Vorsitzender der Hoteliersvereinigung, macht aber nicht nur das härtere Durchgreifen für die vielen Rauswürfe verantwortlich. Grund seien seiner Meinung nach auch die niedrigen Preise auf der Balearen-Insel. Die Sonderangebote, mit denen sich Mallorca gegen die Konkurrenz behaupten wolle, würden eine bestimmte Art von Urlaubern anlocken.

Balkon-Stürze großes Problem auf Mallorca

Durch ihr unbesonnenes Verhalten bringen sich Hotelgäste mitunter auch selbst in Gefahr. Immer wieder bestimmen in der Hauptsaison Balkon-Stürze die Schlagzeilen auf Mallorca. Obwohl Balconing bestraft wird, werden Menschen bei Stürzen von Hotelbalkonen immer wieder schwer verletzt – oder kommen gar ums Leben.