„Grey’s Anatomy“: Dein Drehorte-Guide für Seattle | reisereporter.de

„Grey’s Anatomy“: Dein Drehorte-Guide für Seattle

Seit der ersten Folge von „Grey’s Anatomy“ sind wir in love! Zwar wird der TV-Hit in Los Angeles gedreht, die Geschichte spielt aber in Seattle – und dort hast du die Chance, McDreamy und Meredith an sieben Orten zu begegnen.

Auch in Seattle kann man auf Meredith und McDreamy stoßen.
Auch in Seattle kann man auf Meredith und McDreamy stoßen.

Foto: Jasmin Kreulitsch

1. „Grey’s Anatomy“ im Kerry Park entdecken

Sobald eine neue Folge von „Grey’s Anatomy“ beginnt, dauert es meist nur wenige Minuten, bis die erste Stadtansicht von Seattle zu sehen ist. Die stammt meist von einer ganz bestimmten Stelle in Seattle, nämlich aus dem Kerry Park.

Der ist an sich nur ein stinknormaler Park mit keinerlei Besonderheiten, allerdings liegt er im Viertel Lower Queen Anne über der Stadt, sodass du eine tolle Aussicht auf die Skyline und das Wahrzeichen der Stadt – die Space Needle – hast.

Der Blick vom Kerry Park in Seattle ist einer der Drehorte, die von den Darstellern und der Film Crew von Grey's Anatomy benutzt wurden.
Der Blick vom Kerry Park in Seattle ist eine der Kameraeinstellungen, die von den Darstellern und der Filmcrew von „Grey’s Anatomy“ benutzt wurden. Foto: Jasmin Kreulitsch

2. „Grey’s Anatomy“ in der Comstock Street aufspüren

Vom Kerry Park gehst du gerade mal fünf Minuten die Straßen hoch zum wohl berühmtesten Haus des Viertels: In einer ruhigen Wohnstraße steht genau das Gebäude, das wir seit der ersten Staffel als Zuhause von Meredith Grey kennen.

Die genaue Adresse ist die 303 Comstock Street, wer hierher kommt, sollte allerdings ein bisschen Abstand halten: Das Haus ist in Privatbesitz und bewohnt, sodass du keinesfalls zu nah herangehen solltest. Drinnen würde es ohnehin nicht so aussehen wie bei Meredith: Die Innenaufnahmen werden alle in Los Angeles gedreht.

Im malerischen Viertel Lower Queen Anne Viertel liegt das ruhige Heim von Meredith Grey.
Im malerischen Viertel Lower Queen Anne liegt das ruhige Heim von Meredith Grey. Foto: Jasmin Kreulitsch

3. „Grey’s Anatomy“ an Pier 55 und 57 suchen

Seattle ist umgeben von Wasser und Bergen, deshalb ist auch die Skyline der Stadt unfassbar schön. Das Wasser des Puget Sound siehst du am besten, wenn du an den Piers entlangspazierst, die immer wieder eine Rolle bei „Grey’s Anatomy“ spielten.

Am Pier 55 wurde beispielsweise jene Folge gedreht, in der Meredith beinahe ertrunken wäre, und an Pier 57 wurde eine längere Szene von Addison und Derek gedreht, in der sie über ihre Beziehung diskutierten.

Die wunderschöne Skyline von Seattle ist auch ein wichtiger Drehort für Greys Anatomy, schließlich ist der Pier 55 und 57 von Relevanz.
Die wunderschöne Skyline von Seattle ist auch eine wichtige Kameraeinstellung für „Grey’s Anatomy“. Foto: Jasmin Kreulitsch

4. „Grey’s Anatomy“ auf der Washington State Ferry nachempfinden

Apropos Pier: An Pier 52 legt die berühmte Washington State Ferry ab, mit der du auf die Inseln im Umland fahren kannst. Viele Szenen wurden an Bord gedreht, da sich das Grundstück von Derek Shepherd auf einer Insel befand und er täglich mit der Fähre zur Arbeit fuhr.

Auch eine der wichtigsten Szenen spielte auf der Fähre – nämlich jene, in der wir McDreamy das letzte Mal vor seinem Unfall glücklich sehen. Damals rief er Meredith an und hinterließ eine verliebte Nachricht auf der Mailbox; im Hintergrund sah man die Skyline von Seattle, das Wasser des Puget Sound, den Gipfel des Mount Rainier und die Space Needle.

einer, die Washington State Ferry spielt eine Schlüsselrolle in der Serie und bringt dich auch zu der Insel.
Vielleicht erkennt es ja einer, die Washington State Ferry spielt eine Schlüsselrolle in der Serie. Foto: Jasmin Kreulitsch

5. „Grey’s Anatomy“ auf Bainbridge Island finden

Von Pier 52 dauert es nur 20 Minuten, bis du die Insel Bainbridge Island erreichst. Hier befand sich laut Serie das Grundstück von Derek Shepherd, wo genau, ist jedoch nicht bekannt. Die Insel ist in jedem Fall einen Besuch wert: Bainbridge Island ist relaxt, gemütlich und hat zudem tolle Shops und Restaurants.

Von Pier 52 dauert es nur 20 Minuten, bis du die Insel Bainbridge Island erreichst.
Von Pier 52 dauert es nur 20 Minuten, bis du die Insel Bainbridge Island erreichst. Foto: Jasmin Kreulitsch

6. „Grey’s Anatomy“ an der Komo Plaza und am Flughafen entdecken

Kein besonders spannender Drehort, aber doch immer wieder in der Serie zu sehen, sind die Komo Plaza in Downtown Seattle und der Flughafen von Seattle. An der Komo Plaza werden viele Außenaufnahmen des Krankenhauses gedreht, während am Flughafen die meisten Szenen mit Helikoptern produziert werden.

Die Außenfassade der Komo Plaza ist der Drehort für das Krankenhaus, die Innenaufnahmen wurden allerdings im Tacoma Krankenhaus gedreht.
Die Außenfassade der Komo Plaza ist der Drehort für das Krankenhaus, die Innenaufnahmen wurden allerdings im Tacoma-Krankenhaus gedreht. Foto: Jasmin Kreulitsch

7. „Grey’s Anatomy“ bei „Simply Seattle“ nachshoppen

Eigentlich nur einer von vielen Touri-Shops in Seattle, verbirgt sich bei „Simply Seattle“ am Pike Market für „Grey’s Anatomy“-Fans ein kleiner Schatz.

Mitten in Ramsch und Kitsch gibt es hier immer wieder mal Fanstuff, zum Beispiel Tassen oder T-Shirts mit „Grey’s Anatomy“-Prints – und ganz selten (da leider rasch vergriffen!) auch die Krankenhausuniformen des „Grey’s Anatomy“-Casts.

Im Simply Seattle bekommst du alles was das Herz begehrt wenn es um Greys Anatomy geht.
Im „Simply Seattle“ bekommst du alles, was das Herz begehrt, wenn es um „Grey’s Anatomy“ geht. Foto: Jasmin Kreulitsch

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Foodies & Genießer
Das könnte dich auch interessieren