Brückentage 2020: Urlaub optimal nutzen und verdoppeln!

Brückentage 2020 optimal nutzen und Urlaub verdoppeln

Die richtige Zeit für die Urlaubsplanung 2020 ist jetzt! Denn wer früh und sinnvoll Urlaub beantragt, kann dank der Brückentage nächstes Jahr so richtig entspannen. Der reisereporter-Kalender hilft.

Mit der Clique ein paar Tage Auszeit genießen? Wenn ihr clever plant, müsst ihr dafür nicht viele Urlaubstage verschwenden. (Symbolfoto)
Mit der Clique ein paar Tage Auszeit genießen? Wenn ihr clever plant, müsst ihr dafür nicht viele Urlaubstage verschwenden. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Jakob Owens

Mit 27 Urlaubstagen bis zu 64 Tage frei haben: Das muss kein Fantasietraum für Arbeitnehmer bleiben, und sie müssen dafür auch nicht zaubern können, sondern ganz einfach nur die Brückentage im Jahr 2020 clever für den Jahresurlaub nutzen.

Schau dir am besten jetzt schon an, wie die Brückentage im nächsten Jahr liegen – und wie du deine Urlaubstage so um diese herum legen kannst, dass du möglichst viel freie Zeit am Stück genießt. Klingt kompliziert? Ist es nicht!

Der reisereporter hilft dir mit der Übersicht aller Brückentage 2020 und deinem ganz persönlichen Brückentagsplaner.

Video: So nutzt du den reisereporter-Brückentage-Planer

Der reisereporter-Brückentage-Planer für 2020

So funktioniert der Planer: Wähle oben das Bundesland aus, in dem du lebst und arbeitest. Dann zeigt dir die Tabelle automatisch, welche Feiertage es dort gibt und wie du sie nutzen kannst:

Die Brückentage liegen im Jahr 2020 zwar teilweise ganz schön ungünstig und werden von Wochenenden verschluckt – zum Beispiel Mariä Himmelfahrt (15. August ist ein Samstag), Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober ist ein Samstag) und der Reformationstag (31. Oktober ist ein Samstag).

Aber dir bleiben immer noch jede Menge Möglichkeiten, die anderen Feiertage clever zu nutzen. Wie, das zeigen wir dir im Überblick.

Januar 2020: Neujahr und Heilige Drei Könige

Das Jahr 2020 startet gleich mit der Möglichkeit, mit zwei Urlaubstagen satte fünf freie Tage zu haben: Einfach am 2. und 3. Januar Urlaub einreichen und vom 1. bis 5. Januar 2020 das Jahr entspannt beginnen.

Wenn du in Bayern, Baden-Württemberg oder Sachsen-Anhalt wohnst, hast du richtig Glück: Dann ist bei dir Heilige Drei Könige ein Feiertag. Beantrage dann deinen Urlaub vom 2. bis 10. Januar und habe durch sechs Urlaubstage zwölf freie Tage am Stück.

Wenn du noch zwei Resturlaubstage aus 2019 übrig hast, dann beantrage zusätzlich am 30. und 31. Dezember Urlaub, dann hast du (ohne Dreikönigstag) sieben freie Tage am Stück.

April: Ostern

Im April hast du rund um Ostern die Gelegenheit, mit acht Urlaubstagen satte 14 Tage am Stück freizuhaben. Beantrage dafür deinen Urlaub vom 6. bis 14. April.

Der Maifeiertag liegt in diesem Jahr auf einem Freitag. Trotzdem kannst du, wenn du im April vier Urlaubstage investierst, vom 27. bis 30. April, neun freie Tage rausholen: vom 25. April bis 3. Mai.

Mai: 1. Mai und Himmelfahrt

Im Mai hast du, zusätzlich zum Maifeiertag, noch die Möglichkeit, an Christi Himmelfahrt zu entspannen. Wenn du vom 18. bis 22. Mai Urlaub beantragst, hast du vom 16. bis 24. Mai frei – satte neun Tage. 

Juni 2020: Pfingsten und Fronleichnam

Du lebst und arbeitest in NRW, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland? Lucky you! Nutzen kannst du gleich zwei Feiertage, Pfingstmontag (1. Juni) und Fronleichnam (11. Juni), und deinen Urlaub damit verdoppeln. Dafür musst du einfach vom 2. Juni bis 12. Juni Urlaub einreichen und hast 16 Tage frei, vom 30. Mai bis 14. Juni.

Alternativ für alle anderen: Ihr habt immerhin die Möglichkeit, mit vier Urlaubstagen neun freie Tage am Stück zu generieren.

November 2020: Buß- und Bettag

Auf den Brückentag um Allerheiligen herum musst du im Jahr 2020 zwar verzichten, der 1. November ist ein Sonntag. Aber wenn du in Sachsen wohnst und arbeitest, bleibt dir immer noch der Buß- und Bettag am 18. November. Beantrage deinen Urlaub vom 19. bis 20. November, dann hast du mit vier Urlaubstagen neun Tage frei.

Dezember 2020: Weihnachten und Neujahr

Im Dezember kannst du das Jahr mit ordentlich Urlaub ausklingen lassen: 13 freie Tage am Stück mit nur sieben Urlaubstagen – für den 24. und 31. Dezember haben wir jeweils einen halben Urlaubstag gerechnet.

Am besten im Mai oder Juni in den Sommerurlaub 2020 fahren

Tipp für alle, die sich nicht an den Schulferien orientieren müssen: Legt den Sommerurlaub auf Mai oder Juni oder in den September – die Sommerferien starten 2020 frühestens am 25. Juni und enden spätestens am 7. September.

Brückentage 2020 als PDF-Kalender zum Download

Du willst den Brückentage-Planer für 2020 auch offline nutzen können? Unsere praktische Übersicht kannst du dir hier als PDF-Datei herunterladen:

Dokument zum Download 2,52 MB
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren