Normalerweise überqueren Touristen die Ponte Luís I zu Fuß oder mit dem Auto, um von der der einen Uferseite Portos zur anderen, der Vila Nova de Gaia, zu gelangen.

Dort reiht sich ein Portwein-Keller an den nächsten. Offenbar mindestens ein Gläschen zu viel hatte eine Touristin getrunken, bevor sie mit einer waghalsigen Aktion auf der Brücke für Aufsehen sorgte.

Nach Berichten von lokalen Medien wie der „Notícias Última Hora“ soll die Frau einen betrunkenen Eindruck gemacht haben, als sie sich vor den Augen fremder Menschen komplett auszog. Mehrere Passanten filmten.

Video: Touristin springt nackt von Brücke in Porto

In einem Video ist zu sehen, wie sich die Frau unbesorgt die Klamotten vom Körper streift. Splitterfasernackt steht sie auf dem Geländer der Bogenbrücke. Unbekümmert setzt sie zum Sprung in den Douro an.

Und hopp! 10 Meter tief stürzte die Touristin, über deren Herkunft spekuliert wird, in den Fluss. Am Ufer sammelte sich eine Menschentraube. Glück: Die Frau überstand die Aktion unverletzt.

Es ist übrigens nicht unüblich, dass sich Menschen von der Ponte Luís I stürzen – eine Art Mutprobe. Doch nackt? Das haben die Städtler wohl auch noch nie erlebt.

Ob der Frau deswegen nun Ärger droht, ist unklar. In ganz Portugal ist Nudismus im öffentlichen Raum untersagt.