Flughafen Düsseldorf: Tausende müssen ohne Koffer in den Urlaub

Düsseldorf: Tausende müssen ohne Koffer in den Urlaub

Panne bei der Gepäckverladung am Düsseldorfer Flughafen! Rund 2.500 Gepäckstücke stapelten sich an den Check-in-Schaltern. Die Folge: Betroffene Passagiere mussten ohne ihre Koffer in den Urlaub fliegen.

Wartende Menschen am Flughafen Düsseldorf.
Frustrierender Urlaubsstart: Gepäckstücke bleiben am Düsseldorfer Airport liegen. (Symbolfoto)

Foto: imago images/blickwinkel

Ferien in Deutschland – Hochbetrieb an den deutschen Flughäfen. Auch in Düsseldorf flogen Tausende in den Urlaub – allerdings erst mal ohne Gepäck! 

Eine technische Störung sorgte dafür, dass die Bänder seit 3.30 Uhr bei der Gepäckabfertigung stillstanden. Diese sollen seit 8.45 Uhr wieder laufen – für die bereits losgeflogenen Passagiere kam die Behebung des Problems aber zu spät. 

Mega-Störung bei Gepäckabfertigung am Düsseldorfer Flughafen

Erst waren es Hunderte Koffer, dann nach mehreren Stunden Mega-Störung 2.500 Gepäckstücke, die ihren Weg nicht rechtzeitig in den Flieger fanden. Fünf von sieben Anlagen standen still.

Das Gepäck soll nun so schnell wie möglich mit anderen Airlines nachgeschickt werden, sagte ein Flughafensprecher dem reisereporter. Wie viele Passagiere direkt von der Panne betroffen waren, ist nicht bekannt. 

Wie lange die Urlauber ohne ihr Hab und Gut auskommen müssen, hänge davon ab, wie regelmäßig andere Maschinen die jeweiligen Urlaubsziele anfliegen. 

Für rund 81.000 Passagiere sollte es allein am Mittwochmorgen unter anderem zu beliebten Urlaubszielen wie Palma de Mallorca und Teneriffa gehen. Diese mussten allerdings mitanschauen, wie sich ihr Gepäck am Verladeband staute. 

Urlauber müssen ohne Gepäck losfliegen – keine Verzögerungen am Flughafen

Statt sicher im Flieger landeten diese Gepäckstücke in der Halle – unter Aufsicht der Security-Mitarbeiter. Ankommende Passagiere sollen übrigens nicht von der Panne betroffen gewesen sein, und auch alle Flüge sollen nach Angaben eines Flughafensprechers pünktlich gestartet sein.

Schuld an dem unglücklichen Urlaubsstart sei ein Software-Fehler.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite