Die Hass-Tirade einer Passagierin wurde weder von der Crew noch von Mitreisenden geduldet. Eine Britin soll kurz vor dem Abflug im türkischen Dalaman drei Männer rassistisch beledigt haben. Darüber berichten mehrere andere Fluggäste.

„Terroristen“ soll sie die drei Passagiere genannt haben – weil sie ihre Religionszugehörigkeit mit dem Tragen von langer, weißer Gebetskleidung offen zeigten.

Passagiere berichten von Rassismus auf Thomas-Cook-Flug

Einer, der die Eskalation an Bord des Flugs MT105 miterlebte, ist Passagier Mario Van Poppel. Er twitterte gegen zwei Uhr nachts (Ortszeit) vor dem Abflug von der Türkei nach London:

„Eine Passagierin auf unserem Thomas-Cook-Flug #MT105 von Dalaman nach Gatwick weigert sich zu boarden, weil drei bärtige Männer in weißen Roben im Flieger sind. Alle Passagiere schließen sich gegen diese verrückte rassistische Frau zusammen.“

Eigentlich sollte die Maschine bereits um 1.25 Uhr (Ortszeit) abgehoben sein. Doch die „Panikattacke“, wie die Frau ihr Verhalten erklärt haben soll, verzögerte den Abflug.

Eine Passagierin aus London, Shamea Oldham, empfand den Ausraster als „entsetzlich“, berichtet der „Mirror“. Die Frau soll durch den Flieger geschrien haben, dass die Männer eine Bedrohung seien und dass es von der Crew „abscheulich“ sei, sie und die anderen mit dem Trio gemeinsam fliegen zu lassen.

Video zeigt Rausschmiss der Frau aus Thomas-Cook-Flieger

Der Ausraster endete mit einem Rausschmiss für die Frau: Ein Video zeigt das Ende ihres Anfalls, als ein Crew-Mitglied sie aus dem Flieger begleitet. Im Hintergrund sind weinende Kinder zu hören.

Und auch ihre Begleitung musste das Flugzeug verlassen. Gegen 2.50 Uhr (Ortszeit) hatte das Ganze ein Ende.

Thomas Cook ging in einer Stellungnahme nicht ins Detail, bestätigte aber, dass zwei Passagiere des Flugs MT105 von Dalaman nach London-Gatwick wegen unangemessenen Verhaltens vom Flug ausgeschlossen seien.