Die Wandertour einiger britischer Freunde in der Serra de Tramuntana endete tragisch: Einer der Männer stürzte am gestrigen Sonntag in den Tod. Seine Freunde hatten abends den Rettungsdienst alarmiert, nachdem der 50-Jährige nicht am Zielpunkt eingetroffen war.

Bis 3 Uhr in der Nacht zu Montag suchten Feuerwehr und Guardia Civil mithilfe eines Hubschraubers und am Boden nach dem Mann. Gegen 8 Uhr wurde die Suche wiederaufgenommen, diesmal mit der Unterstützung einer Hundestaffel. Das berichtet die „Ultima Hora“. Gegen 11 Uhr dann die Gewissheit: Der leblose Körper des Wanderers wurde entdeckt. 

Leiche von vermisstem Wanderer auf Mallorca gefunden

Dem „Mallorca Magazin“ zufolge soll er nahe dem Herrenhaus Son Marroig bei Deià gefunden worden sein. Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass der Mann aus großer Höhe gestürzt ist, nachdem er sich von seinen Freunden getrennt hatte, so „Ultima Hora“. Die Polizei von Valdemossa hat den Fund der Leiche bestätigt.

Erst am Donnerstag war ein Wanderer auf Mallorca in den Tod gestürzt. Der Mann fiel am Torrent de Ses Olives 60 Meter tief, nachdem seine Gruppe sich verlaufen hatte.