Mit dem Auto nach Italien? Auch Salzburg sperrt Straßen für Urlauber

Mit dem Auto in den Urlaub: Auch Salzburg sperrt Straßen

Landstraße war gestern – nach Tirol verhängt nun auch Salzburg Fahrverbote für Urlauber. Die Landesregierung setzt ein Fahrverbot auf Ausweichstrecken um und sorgt für Chaos auf Autobahnen.

Jennifer Geminiani
Nach Tirol verhängt jetzt auch Salzburg Fahrverbote für Durchreisende in der Region.
Nach Tirol verhängt jetzt auch Salzburg Fahrverbote für Durchreisende in der Region.

Foto: Unsplash/OliaNayda

Tirol hat vor ein paar Wochen mit den Fahrverboten den Anfang gemacht, jetzt zieht Salzburg nach. Autos auf der Durchreise sollen am Wochenende nur noch auf Autobahnen fahren dürfen. Damit sollen die Landstraßen entlastet werden.

Tirol und Salzburg sperren Landstraßen für Urlauber

Trotz scharfer Proteste aus Bayern hat Österreich seine Fahrverbote auf Puch-Urstein bei Hallein und Sankt Michael im Lumgau ausgeweitet. Das Verbot im Bundesland Salzburg soll vom 13. Juli bis zum 18. August erfolgen. Samstags und sonntags von 6 Uhr bis 20 Uhr werden alle Abfahrten der Tauernautobahn (A10) gesperrt. 

Abfahren dürfen dann nur noch Anlieger oder Besucher, die in nahe liegenden Unterkünften untergebracht sind. Nach Angaben des Büros des Salzburger Landesrates Stefan Schnöll soll es in dieser Woche noch eine entsprechende Verordnung geben.

Österreichs Verkehrsminister Hans Reichhart reagierte zurückhaltend. „Mit uns abgesprochen ist das nicht. Wir werden weiterhin die Gespräche mit Salzburg und Tirol suchen.“ Auch sein deutscher Amtskollege Andreas Scheuer hat Gesprächsbedarf. Er möchte „die Hitze aus der Diskussion nehmen“.

Ein Treffen könnte noch Ende Juli stattfinden – denn mit dem zunehmenden Ferienverkehr wird es Richtung Süden auf den Straßen noch voller.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite