Es waren Minuten voller Angst: Ein Teil des linken Triebwerkes brach während des Delta-Airlines-Fluges 1425 von Atlanta nach Baltimore plötzlich heraus und landete in der Turbine.

„Nachdem wir den Knall hörten, sahen wir Rauch in der Kabine. Dann bekamen wir wirklich Panik“, sagte einer der 148 Passagiere, Avery Porch, dem Fernsehsender „WMAR Baltimore“. Ein weiterer, Jack Leonard, sagte „ABC 11“: „Wir hörten und fühlten alles… Es war sehr angsteinflößend, um ehrlich zu sein.“ Es habe nach glühendem Metall gerochen, die Kabine habe zu vibrieren angefangen.

Video zeigt Metallteil in glühender Turbine

Etwa eine Stunde nach dem Start am Montag (Ortszeit) teilte die Crew mit, dass es Probleme mit einer Turbine gebe. Welche, das zeigt das Video von Passagier Logan Webb. Er filmte, wie ein Metallteil im Inneren der Turbine hin und her fliegt und diese orange glüht. 

Delta-Flugzeug macht Notlandung in Raleigh

Der Pilot entschied sich für eine Notlandung. „Wir haben einen Notfall. Wir müssen landen“, das teilte er den Fluglotsen in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina mit. Dort landete die Maschine des Typs McDonnell Douglas MD-80 um 14.30 Uhr. Verletzt wurde niemand.

Die Passagiere kamen von Raleigh aus am Abend mit einer Ersatzmaschine nach Baltimore. Delta Airlines teilte mit: „Der Flug landete ohne Zwischenfälle, und die Kunden wurden in einem anderen Flugzeug ans Ziel gebracht. Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für die Unannehmlichkeiten, die dieser Vorfall verursacht haben könnte.“