Mitarbeitern von British Airways wird vorgeworfen, Alkohol von Bord eines Flugzeugs geschmuggelt und im Hotel eine Party veranstaltet zu haben, die offenbar ziemlich entgleist sein soll.

Die Crew soll nackt über den Hotelflur gelaufen sein und gegen die Türen schlafender Gäste gehämmert haben.

British-Airways-Crew soll Alkohol von Bord geschmuggelt haben

Beschuldigt werden drei Crew-Mitglieder – zwei Männer und eine Frau. Sie sollen nach dem 14-Stunden-Flug aus London-Heathrow mehrere Flaschen Alkohol von Bord geschmuggelt und mit in ihr Hotelzimmer in Singapur genommen haben.

Den Flugbegleitern soll nach Berichten der „Sun“ der Alkohol in dem asiatischen Land zu teuer gewesen sein.

Hotelflur
Die Crew rannte nackt über den Hotelflur. (Symbolfoto) Foto: imago images/Winfried Rothermel

Im Hotelzimmer sollen sie dann zusammen Flaschendrehen gespielt haben. Der, auf den die Flasche zeigte, musste trinken. In kürzester Zeit sollen die Angestellten von British Airways so betrunken gewesen sein, dass sie sich ausgezogen haben sollen und nackt über den Flur des Hotels gerannt sein sollen.

British Airways kündigt Konsequenzen für Party-Crew an

Blöd nur, dass hinter einer der Türen, an denen sie geklopft haben sollen, ein weiterer Mitarbeiter der britischen Airline schlief. Er soll das unpassende Verhalten der Fluggesellschaft gemeldet haben. Die drei Feierwütigen müssten jetzt damit rechnen, ihre Jobs zu verlieren.

British Airways verkündete, keinerlei Toleranz für ein solches Verhalten zu haben. Der Vorfall soll nun genauer untersucht werden.