Nach „Norwegian Pearl“-Panne: Kreuzfahrt 3 Tage vor Start abgesagt

Norwegian-Panne: Kreuzfahrt 3 Tage vor Start abgesagt

Erst eine fette Panne und jetzt noch eine gestrichene Kreuzfahrt. Nur drei Tage vor Abfahrt haben Passagiere der „Norwegian Pearl“ erfahren, dass ihre Reise ausfällt. Einige waren von weither angereist.

Das 294 Meter lange Kreuzfahrtschiff „Norwegian Pearl“.
Die „Norwegian Pearl“ sticht vorerst nicht in See. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Fotoagentur Nordlicht

Ärger bei Norwegian: Nur drei Tage vor der nächsten Kreuzfahrt mit der „Norwegian Pearl“ haben Gäste erfahren, dass ihre gebuchte Reise flachfällt.

Grund ist ein Defekt am Schiff: Wegen eines technischen Problems der „Norwegian Pearl“ hingen mehr als 2.300 Passagiere für mehrere Tage in Barcelona fest – am Mittwochnachmittag dann die Hiobotschaft, das Schiff beendet die aktuelle Kreuzfahrt statt in Rom, Italien, in Barcelona.

Die nächste Reise kann damit nicht stattfinden. Tausende Urlauber müssen nun kurzfristig umplanen. 

Norwegian-Kreuzfahrt gestrichen – Gäste erfahren es erst drei Tage vorher

Mit der „Norwegian Pearl“ sollte es morgen, Freitag, um 6 Uhr vom Hafen Civitavecchia in Richtung griechische Inseln gehen: Santorin, Mykonos, Athen und auch Abstecher nach Neapel, Monaco und Dubrovnik waren geplant.

Diesen Europa-Trip müssen rund 2.400 Passagiere nun anderweitig machen. Besonders bitter ist das für jene Urlauber, die sogar von anderen Kontinenten angereist waren. Manche von ihnen, wie Particia Del Mar, erfuhren erst am Flughafen von der gecancelten Kreuzfahrt.

Diese war extra aus ihrer Heimat Puerto Rico nach New York geflogen, um von dort aus in den Flieger nach Rom zu steigen. Ein zweistündiges Gespräch mit dem Kundenservice brachte nichts – man könne ihr nicht helfen, sie solle zurück nach Puerto Rico.

Ihr soll die Reederei daraufhin versprochen haben, den Flug von Rom nach Barcelona zu zahlen, um von dort eine andere Kreuzfahrt zu unternehmen.  

Ob Patricia den Vorschlag angenommen hat? Zumindest über Twitter herrscht Funkstille. Norwegian Cruise Line hat auch allen anderen Reisenden eine komplette Rückerstattung der gebuchten Kreuzfahrt versichert. Wer über die Reederei eine andere Kreuzfahrt buchen möchte, bekomme diese gratis – solang diese auf dem ursprünglichen Preis basiert. 

Norwegian-Gäste reisten sogar mit dem Flugzeug nach Europa

Und was ist mit den Flügen? Dafür zahle die Reederei bis zu 300 US-Dollar. Im Gegensatz zu Patricia sind einige der Gäste sogar schon längst in Europa gelandet. User „meshem“ lässt über Twitter Dampf ab: „Was zur Hölle?!? Ihr cancelt eine Kreuzfahrt zwei Tage vorher?“, und beschwert sich obendrein über den Kundenservice.

Dem schlossen sich andere Norwegian-Gäste an. David Falvo schreibt: „Das sind die schlimmsten Menschen. Sie waren so unhöflich am Telefon, meine Familie und ich haben uns so sehr auf diesen Trip gefreut. Schlimmste Reederei!“

Und für „meshem“ stand fest: Mit Norwegian geht es nirgendwohin. Er buchte spontan über Celebrity Cruise – während Norwegian sich immer noch nicht bei ihm gemeldet haben soll.

„Norwegian Pearl“ beendet Kreuzfahrt frühzeitig in Barcelona

Zu der kurzfristigen Absage sah sich die Reederei wegen technischer Probleme mit der „Norwegian Pearl“ gezwungen – Details sind bisher nicht bekannt. Noch intakt, legte das Schiff am 22. Juni in Amsterdam ab und sollte nach 13 Nächten an diesem Freitag im Hafen Civitavecchia in Rom ankommen und von dort mit rund 2.400 neuen Passagieren gleich wieder in See stechen. 

Mit verminderter Geschwindigkeit schafften es die Kapitäne aber am Montag nur bis nach Barcelona. Die geplanten Stopps in Palma de Mallorca, Monte Carlo und Livorno, Italien, fielen deshalb aus. 

Reisende dürfen nun eine 50-prozentige Rückerstattung in bar und eine 50-prozentige Gutschrift für zukünftige Kreuzfahrten, die beide auf dem ursprünglich bezahlten Kreuzfahrtpreis basieren, erwarten. Und auch ihnen sollen bis zu 300 US-Dollar an Flugwechselgebühren gezahlt werden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite