Wie aus dem Nichts stürzte ein Baum am frühen Mittwochnachmittag auf ein Paar aus Deutschland, während sie sich am Ufer des Flusses Dordogne sonnten. 

Der Mann kam bei dem Unglück ums Leben, der Stamm enthauptete den 68-Jährigen. Feuerwehrleute mussten den Baum zersägen, um die Leiche des Urlaubers zu bergen.

Frau des verstorbenen Touristen steht unter Schock

Seine Frau (66) konnte sich retten, musste jedoch alles mitansehen. Sie erlitt einen Schock, Feuerwehrleute brachten sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Das berichtet die Lokalzeitung „Sud Ouest“. Warum der Baum umstürzte, ist noch unklar.

Das Paar hatte rund 200 Kilometer östlich von Bordeaux in Saint-Julien-de-Lampon Urlaub gemacht.