Die besten 5 Badegewässer in Göttingen und im Harz für den Sommer

Das sind die 5 besten Badeseen um Göttingen

Rekordsommer jagt Rekordsommer und du sitzt noch zu Hause? Mit wenig Zeit und Geld kannst du dich an diesen fünf Badegewässern in und um Göttingen wie im Urlaub fühlen. Es muss nicht immer die Nordsee sein!

Claudia Bartels
Seeburger See bei Göttingen
Der Seeburger See bei Göttingen im Sonnenuntergang

Foto: Claudia Bartels

Juessee

Das Freibad mit Kiosk, Sanitäranlagen und Umkleidekabinen findest du am östlichen Ufer des 5,66 Hektar großen Sees mitten in der Stadt Herzberg. Umgeben ist der Juessee von einer Parkanlage, die zum Flanieren einlädt.

Am Badeufer gibt es eine Liegewiese, einen Nichtschwimmerbereich, einen Sprungturm sowie einen Steg mit Einstiegsleiter. Wenn du dem Trubel an Land entgehen wollt und lieber auf dem Wasser unterwegs bist, kannst du dir auf dem Juessee auch ein Tretboot mieten.

Seeburger See

Mit 88 Hektar verfügt der Seeburger See über die größte natürliche Wasserfläche in Südniedersachsen. Seit 1976 stehen Teilbereiche unter Naturschutz, die Gemeinde Seeburg betreibt jedoch ein Naturschwimmbad und ein Freizeitgelände am westlichen Seeufer, der Landkreis Göttingen einen Bootsverleih.

Wenn du nicht deinen ganzen Tag auf oder am Wasser verbringen willst, gibt es in direkter Nachbarschaft noch ein Natur-Informationszentrum, ein Abenteuerspielplatz und eine Minigolfanlage.

Nordheimer Seenplatte

Durch Kiesabbau entstanden, besteht sie aus zwölf künstlichen Seen und bietet eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: wandern, baden, segeln, surfen, tauchen, tretbootfahren oder angeln.

Für Badegäste stehen zudem eine großflächige Liegewiese und eine speziell ausgewiesene Badestelle zur Verfügung. Hier lässt sich der ein oder andere Rekordsommer aushalten.

Sommer an der Nordheimer Seenplatte
Den Sommer an der Nordheimer Seenplatte genießen. Foto: Göttinger Tageblatt

Wendebachstausee

Die Badestelle des 1973 für den Hochwasserschutz angestauten Sees findest du etwa zehn Kilometer südöstlich von Göttingen. Sie verfügt über einen durch eine Trennleine markierten Nichtschwimmerbereich und einen Badesteg.

Wie am Seeburger See wird der Badebetrieb von der DLRG betreut. Mit einer Liegewiesen, Bänken und Grillplätzen findest du hier alles, was du nach einem anstregenden Sommertag zum Erholen brauchst.

Badestelle im Wendebachstausee
Die Badestelle im Wendebachstausee verfügt auch über eine Nichtschwimmerstelle. Foto: Niklas Richter

Teiche und Talsperren im Harz

Klares Wasser finden Naturschwimmer in den zumeist von Wald umgebenen Talsperren und Teichen im Harz. Zu den ausgewiesenen Badegewässern dort gehören der Priorteich zwischen Bad Sachsa und Walkenried, der Wiesenbeker Teich in der Nähe von Bad Lauterberg, die Odertalsperre und im Landkreis Goslar die Innerstetalsperre, Oberer Grumbacher Teich sowie der Pixhaier Teich.

Hier findest du garantiert mehr Ruhe und Entspannung als im städtischen Freibad.

Hier findest du die schönsten Badeseen

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite