Frau stürzt von „MSC Seaview“ – Crew-Mitglied springt hinterher

Frau springt von „MSC Seaview“ – Angestellter rettet sie

Dieses Crew-Mitglied ist ein echter Held: Als ein Mitarbeiter der „MSC Seaview“ sah, wie eine Passagierin vom Kreuzer fiel, sprang er augenblicklich hinterher, um sie im Hafen von Genua zu retten.

Frau über Bord auf der „MSC Seaview“. (Symbolfoto)
Frau über Bord auf der „MSC Seaview“. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Eibner

Mit rund 70 Metern Höhe überragt die „MSC Seaview“ die Häuser vieler Hafenstädte. Auf der aktuellen Mittelmeerkreuzfahrt wurde der Stopp in der italienischen Stadt Genua Italien von einem Unfall überschattet: Eine Urlauberin aus Irland sprang von Deck sieben!

Die Frau hatte sich zuvor offenbar heftig mit ihrem Mann gestritten – beide sollen angetrunken gewesen sein. Mitten im Wortgefecht sei sie plötzlich gesprungen, berichtet das lokale Magazin „Genova 24“.

Frau springt nach Streit von Kreuzfahrtschiff, ein Crew-Mitglied rettet sie

Glücklicherweise beobachtete ein Crew-Mitglied den Vorfall. Der Mann, ein erfahrener Matrose, zögerte keine Sekunde. Er sprang der 43-Jährigen hinterher in die Tiefe und rettete sie aus dem Wasser.

Auf dem Schiff sei sie sofort behandelt worden sein und soll sich recht schnell vom Schock erholt haben, teilte die Reederei MSC Cruises mit. Wie gefährlich die Situation tatsächlich für die Irin war, ist nicht bekannt. Vorsorglich wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Und auch ihrem persönlichen Schutzengel gehe es gut, er wurde am kommenden Tag bei einer Zeremonie an Bord für seinen Mut ausgezeichnet. Das Schiff setzte die Reise mit einiger Verspätung fort, es soll an diesem Samstag in Barcelona ankommen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite