Arizona: 5 Highlights abseits des Grand Canyons | reisereporter.de
Anzeige

Was du auf deiner Arizona-Reise getan haben musst

Arizona ist mehr als nur Grand Canyon, Horseshoe Bend oder The Wave. Auch abseits der bekannten Hauptattraktionen gibt es viel zu sehen und zu unternehmen – und oftmals sogar ohne andere Touristen.

Mountainbiking im Usery Regional Park.
Mountainbiking, Stand Up Paddling, Pferdereiten – nur ein paar der Aktivitäten, die auf Arizona-Besucher warten.

Foto: Nils Peuse

1. Stand Up Paddling auf dem Salt River

Für alle, die schon immer mal Stand Up Paddling probieren wollten, bietet der Salt River hervorragende Voraussetzungen. Vom Parkplatz der Phon D Sutton Recreation Area nordöstlich von Phoenix bietet Riverbound Sports Paddle Co. eine etwa zweistündige SUP-Tour an, die auch für blutige Anfänger geeignet ist. 

Die Strömung ist an den meisten Stellen des etwa acht Kilometer langen Abschnitts recht langsam, sodass du dich in aller Ruhe an das Board und das Wasser gewöhnen kannst. 

Entlang des Red Mountain begegnest du mit etwas Glück Biebern, Wildpferden und den berühmten Weißkopfseeadlern, dem Wappenvogel der USA. Eine perfekte Aktivität, um den Stress der nahegelegenen Stadt Phoenix zu entfliehen und die Ruhe in der Natur zu genießen. 

Riverbound Sports Paddle Co. | Adresse: 1425 E. University Dr., Ste. B-102 Tempe, AZ 85281

Stand Up Paddleboarder am Salt River in Arizona.
Der ruhige Salt River vor der Kulisse des Red Mountain bietet auch Anfängern ideale Bedingungen zum Paddleboarding. Foto: Nils Peuse

2. Besuch der Queen Creek Olive Mill

Qualitativ hochwertiges Olivenöl kommt nicht nicht nur aus Griechenland, Spanien oder Italien, auch in Arizona wird das „flüssige Gold“ hergestellt. Mit 1.000 Olivenbäumen haben die Besitzer Brenda und Perry 1997 angefangen, mittlerweile sind es schon etwa 8.000. 

Für 7 US-Dollar pro Person führt Wolfgang, ein deutscher Auswanderer, interessierte Besucher über das Gelände und erklärt voller Begeisterung, was ein Extra Natives Olivenöl ausmacht, worauf du beim Kauf achten solltest und natürlich kannst du dich auch selbst bei einer Verkostung vom Geschmack des Olivenöls aus Arizona überzeugen. 

Außerdem einen Besuch wert ist der Shop und das Restaurant. Neben hervorragenden Weinen, Ölen und Essig kannst du hier auch in gemütlicher Atmosphäre essen. Die Auswahl reicht von verschiedenen Antiapasti über Bruschetta und Salate bis hin zu leckeren Panini und selbstgemachter Pizza. 

Queen Creek Olive Mill | Adresse: 25062 S Meridian Rd, Queen Creek, AZ 85142 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag und Sonntag 8 Uhr bis 16 Uhr, Freitag und Samstag 8 Uhr bis 21 Uhr, Montag Ruhetag

Video: Das alles kannst du in Arizona erleben

3. Reitausflug im Sonnenuntergang

Bei einem Ausflug zur Saguaro Lake Guest Ranch, die sich selbst zu den „verborgenen Schätzen des Südwestens“ zählt, kommt echtes Western-Feeling auf. Viel romantischer geht es wohl nicht: Zwischen ikonischen Saguaro-Kakteen kannst du auf einer etwa anderthalbstündigen Tour auf Pferderücken bei Sonnenuntergang in die Berge reiten.

Spektakuläre Ausblicke über die eindrucksvolle Landschaft mit Seen und ausgetrockneten Flussbetten gehören ebenso dazu wie der aufgehende Mond und das Kreischen von Adlern. 

Auch zum Übernachten eignet sich die Ranch. Doch Vorsicht: In den 20 rustikal eingerichteten Cottages gibt es weder Fernseher noch Telefone. Auch Wifi ist nur in bestimmten Bereichen verfügbar. Der Grund: Die Besitzer wollen, dass du hier mal so richtig abschaltest. Und vor dieser traumhaften Kulisse wird dir das sehr leicht fallen. 

Adresse: Saguaro Lake Guest Ranch, 13020 Bush Highway, Mesa AZ 85215

Sonnenuntergang am Saguaro Lake.
Wild Wild West zum Anfassen: Ein abendlicher Reitausflug durch das Outback Arizonas. Foto: Nils Peuse

4. Mountainbiking im Usery Regional Park

Auch wenn die Hitze Arizonas auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt dazu einlädt: Eine morgendliche Mountainbike-Tour durch den Usery Regional Park lohnt sich allemal. Natürlich kann man sich auch vollkommen eigenständig auf den Trails bewegen, interessanter ist es jedoch besonders für Anfänger, eine geführte Tour mit gemieteten Mountainbikes zu buchen.

Hier erfährst du viel über Flora und Fauna der Gegend und kannst auf sehr leichten, wenig befahrenen Trails das Fahren üben. Unbedingt mitbringen: mindestens einen Liter Wasser, Sonnencreme und Sonnenbrille. 

Kontakt: Arizona Outback Adventures, 17465 N 93rd Street Scottsdale, AZ 85255

Mountainbiking im Usery Regional Park.
Zwischen riesigen Saguaro-Kakteen kannst du auf leichten Trails gemütlich mountainbiken und die Landschaft genießen. Foto: Nils Peuse

5. Erst Kayakfahren, dann Weinprobe

Preisgekrönte Weine und Kayakfahren passen nicht zusammen? Hängt von der Reihenfolge ab! Die „Classic Water to Wine Tour“ beginnt mit einem Kayak-Trip über einen malerischen Abschnitt des Verde River, der auch von Anfängern leicht gemeistert werden kann. Stromschnellen und Hindernisse gibt es zwar, diesen kannst du allerdings leicht ausweichen. Zudem ist das Wasser an den meisten Stellen kaum hüfthoch. 

Nach etwa vier Kilometern erreichst du die Alcantara Vineyards, ein Weingut, das genau so gut inmitten der Toskana stehen könnte. Hier kannst du in den schattigen Gärten relaxen und die hervorragenden Weine genießen. Und solltest du noch auf der Suche nach der perfekten Hochzeitslocation sein, so lädt eine kleine offene Kapelle dazu ein, hier mit Freunden und Familie den besten Tag deines Lebens zu verbringen. 

Kontakt: Verde Adventures, P.O. Box 2337 Cottonwood, AZ 86326 | Alcantara Vineyards, 3445 S. Grapevine Way, Cottonwood, AZ 86326

Ein sonniger Nachmittag auf dem Verde River.
Kayakfahren auf dem Verde River ist auch für Anfänger geeignet und bietet neben tollen Ausblicken auch die Möglichkeit eines anschließenden Wein-Tastings auf dem Alcantara Weingut. Foto: Nils Peuse

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
präsentiert von
Zur
Startseite