„Gott hat mir einen Penis gegeben, um ihn zu nutzen“ – das soll die Begründung eines Passagiers für einen Sexakt im Flugzeug gewesen sein. Ein Mann, der aus Irland stammen soll, hat sich Augenzeugen zufolge auf einem Aer-Lingus-Flug von Dublin nach Izmir in der Türkei ziemlich heftig mit seiner Freundin aufgeführt.

Schamloser Ritt im Flugzeug: Passagiere müssen alles mitansehen

Nicht nur, dass die Frau auf ihm saß, er soll auch im Gang uriniert haben. Das Paar sei zuvor mehrfach davon abgehalten worden, gemeinsam die Toilette aufzusuchen, das berichten mehrere Augenzeugen „Dublin Live“. 

Ihre Konsequenz: Sie wählten den Sitzplatz, um in den Mile High Club zu gelangen – vor den Augen der Passagiere, darunter auch Kinder. Die Frau habe breitbeinig auf dem Mann gesessen, während sie „direkt in die Augen anderer Fluggäste blickte“, so ein Passagier.

Drei Passagiere sollen auf andere Plätze gesetzt worden sein. Ein Flugbegleiter habe das Geschehen abgeschirmt, der Mann sei auch äußerst aggressiv gewesen.

Nach Sex im Flugzeug: Veranstalter kündigt Reisevertrag

Am Flughafen angekommen, wartete bereits die Polizei auf das Paar. Der Mann und die Frau wurden aber offenbar nicht lange festgehalten. Fluggäste berichten, sie hätten das Paar in der Nähe ihres Hotels wiedergesehen.

Konsequenzen hat der Fall aber trotzdem: Laut „Mirror“ habe der Reiseveranstalter den Reisevertrag gekündigt. Das Paar werde weder in einem Vertragshotel wohnen noch den geplanten Rückflug am kommenden Wochenende antreten.