Wenn du ein bisschen Flugangst hast, dann kennst du das: Während der Landung klammerst du dich an deinem Sitz fest und hoffst, dass alles gut geht. Diese Landung der United-Airlines-Maschine in Newark dürfte dann eine ziemliche Horror-Vorstellung für dich sein: Die Maschine hüpfte mehrmals hoch und kam schwer beschädigt von der Landebahn ab.

Fahrwerk von United-Airlines-Flugzeug bei Landung beschädigt

Flug UA627 von Denver nach Newark verlief eigentlich völlig unauffällig, die Boeing 757-200 setzte planmäßig am frühen Samstagmittag zur Landung am Flughafen Newark in der Nähe von New York an.

Doch dann ging etwas völlig schief. Die Maschine prallte hart auf der Landebahn auf, hüpfte zweimal wieder hoch, und die Reifen des vorderen Fahrwerks platzten, berichtet die Website „Gate Checked“.

Bei dem heftigen Aufprall hielt die Dämpfung nicht mehr Stand. Das Fahrwerk bohrte sich in die Kabine des 21 Jahre alten Flugzeugs und brachte den Flieger vom Kurs ab. Die Boeing driftete seitlich ab und kam erst im Rasen abseits der Piste zum Stehen.

Flughafen Newark streicht alle Flüge

Danach wurde das Flugzeug exakuiert, niemand der Passagiere und der Crew-Mitglieder wurde verletzt. Der Flughafen von Newark musste trotzdem übergangsweise sämtliche Starts und Landungen streichen.

Der Betrieb konnte erst wieder aufgenommen werden, als das Unfall-Flugzeug von der Piste gezogen war. Die US-Luftfahrtbehörde untersucht nun die Ursache der Bruchlandung.