Für eine deutsche Urlauberin kam jede Hilfe zu spät: Am Samstagnachmittag wütete über dem Osten Frankreichs ein heftiges Unwetter – der Sturm überraschte eine 51-jährige Touristin aus Deutschland, die mit ihrer Familie nahe der französischen Stadt Taninges einen Camping-Trip machte.

Die Frau befand sich gerade allein in ihrem Wohnwagen, als ein Baum auf das Fahrzeug krachte und die 51-Jährige zerquetschte. Das berichtet die französische „France Bleu“. 

Deutsche Touristin auf Campingplatz von Baum erschlagen

Rettungskräfte eilten zur Unglücksstelle auf dem Campingplatz von Thézières nahe der Stadt Teninges. Vor Ort betreuten sie die unter Schock stehenden Familienangehörigen der Toten. Die Familie sowie weitere 33 Camper wurden in das Gemeindehaus des Städtchens im ostfranzösischen Département Haute-Savoie gebracht.

Unwetter in Frankreich und in der Schweiz: Weitere Urlauberin ertrinkt im Genfer See

Ein weiteres Menschenleben forderte der Sturm in der Schweiz: Auf dem Genfer See vor Vésenaz kenterte am späten Samstagnachmittag ein Ausflugsboot, dabei kam eine Touristin ums Leben. Das berichtet die „Neue Zürcher Zeitung“ und beruft sich dabei auf die Schweizer Nachrichtenagentur SDA. Woher die Frau kam, ist nicht bekannt.

Mit bis zu 110 Kilometern pro Stunde fegte der Sturm an der Grenze zu Frankreich vom Genfer See bis zum Bodensee und sorgte für ausgerissene Bäume, tennisballgroßen Hagel, beschädigte Häuser und überspülte Straßen.