Dieses Hotel in Manchester ist im wahrsten Sinne des Wortes zu schön um wahr zu sein. Das Grand Pearl bietet angeblich Luxus, so weit das Auge reicht. Doch genaue Beobachter merken schnell, dass ein Hotel in der englischen Stadt wohl kaum einen Blick auf Palmen und Meer sowie eine Aussicht auf die Skyline von Tokio bieten kann – das Hotel ist ein Fake.

Grand Pearl Hotel in Manchester ist eine Falle

Ein Schwimmbecken in Olympia-Größe, ein Ballsaal für bis zu 280 Personen, ein Versace-Shop und insgesamt 235 Zimmer soll das Fünf-Sterne-Hotel in Manchester haben. Klingt wahnsinnig gut, oder?

Das Problem ist nur, dass die angeblichen Gründer des edlen Hauses statt eines Luxus-Hotels nur eine Website mit vermutlich verbrecherischen Gedanken aufgebaut haben.

Fake-Hotel in Manchester.
Meerblick in Manchester? Dieses Hotel ist ein Fake. Foto: Grand Pearl Hotels

Tiefgehende Gedanken können sich die Erschaffer dabei nicht gemacht haben. Ein Zimmer zeigt nämlich einen Ausblick auf ein tropisch aussehendes Meer mit Palmen direkt vor dem Fenster. Ein anderer Raum soll die Gäste mit einem Rundumblick auf die Skyline von Tokio verzaubern.

Alles nicht so leicht in Manchester, einer Stadt im Landesinneren mit nicht allzu vielen Wolkenkratzern.

Doch der Schwindel ist noch plumper als gedacht, denn die angegebene Adresse existiert überhaupt nicht. Vermutlich haben es die Erschaffer der Seite auf die persönlichen Daten der potenziellen Gäste abgesehen. Eine Untersuchung der Homepage ist bereits im Gange, berichtet die „Manchester Evening News“.