Ein auf den ersten Blick schönes 68 Meter langes Abbild eines Wales erstreckt sind an der Ostküste Chinas am Hafen Nantong. Doch beim genaueren Hinsehen wandelt sich das schöne Kunstwerk in ein Schreckensbild: Es besteht komplett aus Plastik, das aus dem Meer gefischt worden ist. 

Warum ist der Wal aus Plastik?

Wachrütteln und zum Handeln auffordern – das ist die Message der Aktivisten, die den riesigen Plastik-Wal angesichts einer Umwelt-Veranstaltung errichtet haben.

Schildkröte verheddert im Plastikmüll.
Bilder von Meeresbewohnern, die sich im Plastikmüll verheddern, sind keine Seltenheit mehr. Foto: imago images/imagebroker

Die Konstruktion stellt damit eine Momentaufnahme der weltweiten Plastikflut dar, denn Plastik-Wale wie diesen gibt es mittlerweile tatsächlich. Nicht nur sie, auch andere Meerestiere verwechseln die Kunststoff-Produkte mit ihrer Nahrungsquelle oder verheddern sich im Plastikmüll – viele verenden. 

Ganze 450 Jahre kann es dauern, bis Plastik abgebaut wird

Besonders China liegt in Sachen Plastikproduktion weit vorn und gehört zu den Ländern, aus denen der meiste Plastikmüll stammt. Ganze 450 Jahre kann es dauern, bis die Plastikprodukte abgebaut werden. 

Gerade deswegen probieren die Umwelt-Aktivisten, mit dieser Aktion mehr Aufmerksamkeit für das Thema Plastikreduzierung zu generieren.

Wo bereits Einwegplastik-Produkte auf der Welt verboten sind, verraten wir dir übrigens auf unserer Einwegplastik-Übersichtskarte