Schottland: Urlauberinnen müssen aus Schloss gerettet werden

Schottland: Touris müssen aus Schloss gerettet werden

In den Highlands kannst du einfach mal abschalten. Aber: Übertreib es nicht – sonst könnte es dir ergehen wie diesen Touristinnen. Sie vergaßen im Dunstaffnage Castle so die Zeit, dass sie eingesperrt wurden.

Jennifer Geminiani
Das historische Dunstaffnage Castle steht bei der Stadt Oban in Schottland.
Das historische Dunstaffnage Castle steht bei der Stadt Oban in Schottland.

Foto: imago images/Kickner

In diesem historischen Schloss war schon die Jakobitin Flora MacDonald eingesperrt – nachdem sie Bonnie Prince Charlie zur Flucht vor den englischen Truppen verholfen hatte. Auch die beiden Urlauberinnen Niki Ghofranian und Ritta Nielsen waren darin gefangen. Allerdings nicht wegen eines Verbrechens, sondern weil sie die Zeit vergessen hatten.

Die beiden Frauen aus Kalifornien wollten eigentlich nur einen entspannten Sightseeing-Tag in den schottischen Highlands verbringen. Sie besichtigten das Dunstaffnage Castle in der Region Argyll and Bute in Schottland und waren sofort verliebt in das Schloss.  

„Ich schlenderte stundenlang an den Mauern entland und dachte daran, wie viele Hundert Jahre dieses Schloss vor Eindringlingen verteidigt wurde und wie undurchdringlich es war“, schreibt Niki nach dem Erlebnis auf Facebook.

Touristinnen von Feuerwehr aus Schloss befreit

Bei all der Faszination bemerkten die Frauen offenbar nicht, dass die Mitarbeiter inzwischen das Castle abgeschlossen hatten und nach Hause gefahren waren. Da die Mauern um die 18 Meter hoch waren und sie keinen anderen Fluchtweg sahen, blieb den Frauen nichts anderes übrig, als Polizei und Feuerwehr zu verständigen.

Fünf Feuerwehrmänner befreiten die beiden Kalifornierinnen schließlich aus ihrer unglücklichen Situation, berichtet die Daily Mail“. „Die Feuerwehrmänner sagten uns, dass sie möglicherweise die Schlosstür aufbrechen müssten. Aber das hätte ich niemals zugelassen, dass sie solch ein Schloss meinetwegen ruinieren. Da hätte ich lieber eine Nacht in dem Castle verbracht“, so Niki.

Die beiden Frauen nahmen den Vorfall mit Humor – zumindest haben sie eine Geschichte, von der sie noch ihren Enkeln erzählen können. Wer kann schon von sich behaupten, dass fünf mutige Ritter einen aus einer uneinnehmbaren Burg befreiten? 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite