Frau stürzt von „Norwegian Epic“ ins Mittelmeer

Frau stürzt von Kreuzfahrtschiff „Norwegian Epic“

Aufregung auf der „Norwegian Epic“: Das Schiff suchte stundenlang nach einer vermissten Passagierin im Mittelmeer – vergeblich. Die Frau ging am Samstagmorgen über Bord, der Halt auf Mallorca entfiel.

Kreuzfahrtschiff „Norwegian Epic“ verläßt den Hafen von Palma de Mallorca, Balearen.
Das Kreuzfahrtschiff „Norwegian Epic“ drehte sofort um, um nach der Passagierin zu suchen. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Peter Seyfferth

Statt einen Tag in Palma de Mallorca zu verbringen, mussten Hunderte Passagiere an Bord der „Norwegian Epic“ nach einer vermissten Passagierin suchen. Das Schiff war auf dem Weg zu der Balearen-Insel, als die Besatzung über das Verschwinden einer Passagierin informiert wurde. Sofort wurden die entsprechenden Behörden alarmiert. 

Frau geht auf Mittelmeer-Kreuzfahrt über Bord

Die Frau soll rund 64 Kilometer nordwestlich von Menorca über Bord gegangen sein. „Der Kapitän hat gegen 8.30 Uhr durchgesagt, dass wir umkehren würden, um nach einer Passagierin zu suchen, da es gute Beweise gebe, dass sie von Bord gegangen sei“, sagte eine Passagierin gegenüber „Weather.com“.

Nach zwei Stunden Fahrt habe das Schiff den Ort erreicht, an dem die Frau ins Meer gestürzt sein soll. Die Reederei Norwegian Cruise Line bestätigte, dass die Crew über das Überbordgehen eines erwachsenen Gastes informiert worden sei.

Norwegian-Passagiere halfen bei Suche nach vermisster Passagierin

Der Kapitän bat alle Passagiere, an Deck zu kommen und nach der Vermissten Ausschau zu halten. Dem „Mallorca Magazin“ zufolge sollen auch zwei Hubschrauber aus Palma und Barcelona, ein Polizeiflugzeug und ein Rettungsschiff im Einsatz gewesen sein. 

Die „Norwegian Epic“ kreiste stundenlang auf dem Mittelmeer. „Ich bin auch an Bord, es ist so traurig“, schreibt ein Passagier auf Twitter. „Wir sind den ganzen Tag lang im Kreis gefahren.“

Am Samstagnachmittag habe das Kreuzfahrtschiff die Suche dann erfolglos abgebrochen, schildern einige Passagiere auf Twitter. Der Halt in Palma de Mallorca entfiel, mittlerweile liegt das Schiff in Barcelona vor Anker. Die spanische Seenotrettung soll die Suche am heutigen Sonntag dagegen wieder aufgenommen haben, berichtet die britische „Sun“.

„Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Familie der Betroffenen“, schreibt die Reederei in einem Statement. An der Suche beteiligte Passagiere drücken auf Twitter ihr Beleid gegenüber den Angehörigen aus.

Kreuzfahrt-Halt in Mallorca entfällt aufgrund der Suchaktion

Die „Norwegian Epic“ befindet sich derzeit auf einer siebentägigen Kreuzfahrt durchs westliche Mittelmeer. Nach einem Stopp in Cannes am Freitag hätte das Schiff am Samstagmorgen in Palma de Mallorca anlegen sollen. Stattdessen fuhr es nach der Suchaktion direkt nach Barcelona. 

Am Dienstag soll das Schiff in Neapel anlegen, bevor die Kreuzfahrt am Mittwoch in Civitavecchia bei Rom endet. Die „Norwegian Epic“ bietet Platz für bis zu 4.100 Passagiere.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite