Norwegen: Kommen zu viele Kreuzfahrt-Passagiere nach Bergen?

Norwegen: Zu viele Kreuzfahrt-Passagiere in Bergen?

Eine Norwegen-Kreuzfahrt ohne Halt in Bergen? Für viele kaum denkbar. In der Stadt in den Fjorden sorgt der Kreuzfahrt-Tourismus allerdings für hitzige Diskussionen – die ein neuer Rekord befeuert.

Ein großes Kreuzfahrtschiff liegt am Kai der Stadt Bergen, Norwegen.
Die Stadt Bergen befürchtet, dass zu viele Kreuzfahrtschiffe ihrem Image als idyllisches Reiseziel schaden.

Foto: imago images/Chromorange

Der Hafen von Bergen ist der von Kreuzfahrtschiffen am häufigsten besuchte in ganz Norwegen. Am Donnerstag verzeichnete der Ort einen neuen Besucherrekord in diesem Jahr: 10.445 Kreuzfahrt-Passagiere gingen von Bord. Dabei hat der Stadtrat eine Grenze von maximal drei Kreuzfahrtschiffen mit insgesamt 8.000 Passagieren pro Tag beschlossen.

Die Stadt befürchtet nämlich, dass Touristenmassen in der Altstadt oder in der Fløybanen Bergens dem Ruf schaden könnten. Derzeitigen Schätzungen zufolge sollen 2019 insgesamt 330 Kreuzfahrtschiffe rund 600.000 Touristen in die Stadt spülen. 

Norwegen: Bergens Stadtrat will Begrenzung von Kreuzfahrtschiffen umsetzen – darf aber nicht

Warum wurde die Passagier-Begrenzung trotzdem gebrochen? Um es kurz zu machen: Es ist kompliziert. Denn obwohl der Stadtrat von Bergen die „Kreuzfahrt-Kontrollen“ eingeführt hat, dürfen die Politiker der norwegischen Zeitung „NRK“ zufolge keine gesetzlichen Grenzen aufstellen.

Der Stadtrat fordert deshalb eine Gesetzesänderung, die es ihm ermöglicht, die Kreuzfahrt-Begrenzung selbst zu verwirklichen. Bis es so weit ist, versucht der Hafen von Bergen die Ankünfte zu kontrollieren, indem die Regeln für besonders große Umweltsünder verschärft werden. Doch wenn ein Schiff erst mal da ist, darf ihm das Anlegen am Kai nicht verwehrt werden.

Mehr anzeigen

Auf der anderen Seite fürchten einige Einheimische um ihre Umsätze und Arbeitsplätze, sollten künftig weniger Kreuzfahrer nach Bergen kommen. Bergens Tourismusleiter Anders Nyland will versuchen, die Touristen auch in andere Gebiete der Stadt außerhalb des Zentrums zu locken. 

Und: „Kreuzfahrtschiffe bekommen oft die Schuld an allem, weil sie so sichtbar sind. Aber die Leute müssen einsehen, dass die meisten, die hier sind, auf anderem Wege gekommen sind.“ Dennoch unterstützt Bergens Tourismusbehörde die Forderung nach einer maximalen Passagierzahl pro Tag.

Norwegen verbannt Kreuzfahrtschiffe mit Schweröl aus Fjorden

Auch andernorts kämpft Norwegen gegen die Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe in den Fjorden: Das Land verbannt mit Schweröl betriebene Schiffe aus den Welterbe-Fjorden Geiranger und Nærøy. Ein Dutzend Kreuzfahrt-Stopps wurden aufgrund der strengeren Regelungen für 2020 bereits gecancellt, so „NRK“. Es könnten insgesamt bis zu 70 ausgefallene Halte in der Region werden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite