Stell dir vor, du kühlst dich nach einer Sightseeing-Tour in London ab und schwimmst noch eben ein paar Bahnen – in 220 Metern Höhe und von nichts als Wasser und durchsichtigem Acryl umgeben! In der englischen Hauptstadt könnte diese Vorstellung tatsächlich bald Realität werden: Mit dem Projekt „London Infinity“.

Designer des Pools ist Alex Kemsley von Compass Pools. Er erklärt, was das Besondere bei diesem Projekt ist: „Wir haben mit dem Entwurf des Pools angefangen und erst dann überlegt, wie wir ein Gebäude darunterpacken.“ 

Der Boden des geplanten Infinity Pools soll durchsichtig sein.
Der Pool bietet nicht nur einen Panorama-Blick über London, sondern auch Hunderte Meter in die Tiefe. Foto: Compass Pools

London: Dieser Rooftop-Pool wird eine Erlebnis

Wenn du dich jetzt fragst, wie genau du in den Pool kommen sollst, wenn rundherum nichts als Acryl und Abgrund ist: Das ist tatsächlich auch die größte technische Herausforderung bei dem Projekt.

„Wir wollten keine Treppe außen am Pool, weil das die Sicht verderben würde – und natürlich sollten auch keine 600.000 Liter durch das Gebäude fließen“, sagt Alex.

Zwei Schwimmer in einem Infinity-Pool in London.
Die Entwürfe setzen den Maßstab für Rooftop-Pools extrem hoch… Foto: Compass Pools

Die Lösung: Eine Kombination aus einer U-Boot-Tür und einer rotierenden Wendeltreppe, die aus dem Boden des Pools hochfährt, wann immer jemand rein oder raus will. 

Hochhaus-Entwurf in London mit Infinity Pool auf dem Dach.
Das Gebäude wurde den Bedürfnissen des Pools angepasst. Foto: Compass Pools

2020 soll der Bau von „London Infinity“ beginnen – wenn bis dahin alle Partner und Bauunternehmer an Bord sind. In den oberen Stockwerken soll ein Fünf-Sterne-Hotel untergebracht sein, dessen Gäste den Pool nutzen können.

Um dieses einmalige Badeerlebnis auch wirklich zu erleben, wirst du wahrscheinlich tief in die Tasche greifen müssen.