Diese Oma (70) hat 52 Strände aufgeräumt – in einem Jahr!

Diese Oma (70) befreit die Strände von Plastikmüll

Sie nennt sich selbst „Action Nan“ – Action-Oma. Und genau so eine ist Pat Smith auch: Die 70-Jährige hat 52 Strände gesäubert und von Plastik sowie anderem Müll befreit. Und das in nur einem Jahr!

Pat ist 70 Jahre alt – und hat ihr Leben dem Kampf gegen Plastik verschrieben.
Pat ist 70 Jahre alt – und hat ihr Leben dem Kampf gegen Plastik verschrieben.

Foto: Final Straw Cornwall

Obwohl immer mehr einstige Traumstrände von Wellen aus Plastik überschwemmt werden, riesige Müllstrudel in den Ozeanen treiben und Tiere qualvoll verenden, tun viele Menschen noch immer: nichts. Das käme für Pat Smith niemals infrage, sie kämpft mit ihrer ganzen Kraft für eine saubere Welt.

Was sie antreibt? „Ich muss versuchen, unseren Planeten für meine Kinder und Enkel zu schützen“, sagt die 70-Jährige. Im Jahr 2017 fasste sie einen ganz besonderen Neujahrsvorsatz für das Jahr 2018: Jede Woche einen Strand aufräumen.

Und sie hat ihr Ziel erreicht! Gemeinsam mit ihren Enkelkindern und weiteren Freiwilligen hat sie die Strände in ihrer Heimat Cornwall von Plastik befreit.

Diesen Müll sammelte Pat am Strand ein

Es war eine harte Zeit. Bereits am ersten Strand, Fistral Beach, habe sie zwei große Säcke voller Plastikmüll gesammelt, der mit den Wellen angespült worden war. „Der meiste Müll bestand aus ganz alltäglichen Dingen, die wir jeden Tag verwenden“, erinnert sie sich. „Es war schockierend, diese Sachen am Strand zu finden.“

Und es ging weiter so:

„Acht Säcke gefüllt, 101 Plastikstrohhalme gefunden“,  „in Seetang eingewickeltes Plastik“, „Kunststoffbesteck, Slipeinlage, Zahnseide, Plastikspielzeug, Umschläge, Spritzen, Frischhaltebeutel, Ballon, Strohhalme, Joghurtbecher, Schwamm, Kugelschreiber, Rohling, Wäscheklammer, Plastikflasche, Plastikbeutel, Plastikschnur“ – das sind nur drei Auszüge aus dem „Müllsammel-Tagebuch“ auf ihrem Blog.

   

Oma Pat räumt Cornwalls Strände auf

Nicht immer hätten die Menschen ihr Engagement verstanden, oftmals sei sie für eine Reinigungskraft der Stadt gehalten worden. „Viele konnten nicht verstehen, warum ich das freiwillig mache. Aber ich denke, wir sollten Verantwortung für unseren Müll übernehmen. Und am besten sorgen wir dafür, dass wir ihn erst gar nicht achtlos wegwerfen.“

Am Ende des Jahres hatte sie es geschafft. Und nun – zurücklehnen? Auf keinen Fall. „Ich werde nicht aufhören, denn unsere Strände brauchen mich.“

Die Initiative von Pat kämpft gegen Plastikstrohhalme

Die 70-Jährige widmet ihre Kraft seit einigen Jahren dem Kampf gegen Plastik: 2017 gründete sie die Initiative „The Final Straw“ – diese hat es sich zum Ziel gemacht, Cornwall komplett plastikstrohhalmfrei zu machen.

„Ich möchte das Bewusstsein für die katastrophalen Schäden schärfen, die wir unseren Ozeanen durch den Gebrauch von Einweg-Kunststoffen zufügen. Ich fühle mich meinen Kindern und Enkeln gegenüber verpflichtet, etwas dagegen zu unternehmen“, so Pat.

Die Zahlen sind erschreckend: 8,5 Milliarden Plastikstrohhalme werden nach Angaben von „The Final Straw“ jedes Jahr weggeworfen – und das nur in Großbritannien! Bisher hätten sich rund 285 Unternehmen der Initiative angeschlossen und bieten nur noch Papierstrohhalme an. 

Respekt, von dieser Frau können wir uns alle noch eine Scheibe abschneiden. Was du tun kannst? Schau mal hier:

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite