Es kann sich keiner so wirklich erklären, was momentan in Australien passiert. Ab Juni startet zwar offiziell der Winter, aber mit Schnee rechnet in Queensland niemand. Ein Wettersturz hat in Teilen des Landes für viel Schnee gesorgt – bis hin zu dem subtropischen Bundesstaat. Dort ist es der erste Schneefall seit vier Jahren.

Wegen des Unwetters wurde eine Wetterwarnung für Sydney und einen 1.000 Kilometer langen Küstenstreifen ausgerufen. Die Menschen sollten ihre Häuser nicht verlassen. 

Die australischen Meteorologen bezeichnen das überraschende Wetter als „seltenen“ Anblick, das berichtet der „Telegraph“. Meteorologe Lachlan Stone sagt, dass der Schneefall durch einen kalten Luftstrom aus dem Süden ausgelöst wurde.

Meteorologen warnen vor eiskalten Winden

In einem Interview mit der „BBC“ sagte Stone, dass der Schneefall im Süden des Landes weniger überraschend sei, weil es dort „relativ gebirgig“ ist. In den höher gelegenen Regionen könne es recht kalt werden.

Nach Angaben der Behörden fiel Schnee nahe der Stadt Stanthorpe rund 220 Kilometer südwestlich von Brisbane, das berichtet der „Express“. Zeitgleich fielen die Temperaturen auf um die null Grad. In den Blue Mountains westlich von Sydney gab es fünf Zentimeter Neuschnee. Ganze Straßen wurden gesperrt.

Schnee-Chaos in Australien sorgt für Flugausfälle

Auch der Flugverkehr wurde zeitweise eingestellt. Ein Jetstar-Flug von Melbourne nach Sydney wurde abgesagt, ebenso Verbindungen von Qantas, Virgin Australia und Emirates nach Sydney.

Die Airlines riefen die Passagiere dazu auf, die Live-Updates zu kontrollieren.

Der Schnee ist ein weiteres ungewöhnliches Wetterphänomen. Der vergangene Sommer war der heißeste, den Australien je erlebt hat.