Heftige Gewitter in und um Frankfurt wirbeln die Abläufe an Deutschlands größten Airport durcheinander: Der Flughafen warnt vor „Verzögerungen im Betriebsablauf und vereinzelten Flugausfällen“. 

Das teilte der Flughafen am Montagnachmittag auf Twitter mit:  

Mehrere Flüge von Lufthansa gehören zu den gestrichenen Verbindungen. Unter anderem sind Flüge nach Berlin-Tegel, Kopenhagen, Mailand, Manchester, Wien, Birmingham, London und Basel betroffen. Insgesamt fallen am Montagnachmittag und -abend 120 Flüge aus, zahlreiche Inlandsverbindungen werden durch Züge ersetzt.

Flugausfälle in Frankfurt durch Unwetter: Was Passagiere wissen müssen

Fluggäste sollten möglichst früh vor dem Check-in am Schalter eintreffen und ausreichend Zeit für die Anreise zum Flughafen einplanen. Noch vor der Anreise sollten sie ihren Flugstatus auf den Seiten der jeweiligen Fluggesellschaften überprüfen. 

Auch auf der Website des Frankfurter Flughafens sowie über die „FRA Airport App“ gibt es aktuelle Informationen zu den Flügen.

Einen Anspruch auf Entschädigung haben betroffene Passagiere allerdings nicht: „Ungünstige Witterungsbedingungen“ gelten gemäß den EU-Fluggastrechten als „außergewöhnlicher Umstand“.