Die 9 besten Sehenswürdigkeiten in Dahme

Die 8 besten Sehenswürdigkeiten in Dahme

Du bist in Dahme unterwegs und brauchst Inspiration, was du so alles in dem Ostseeheilbad machen kannst? Kein Problem, hier kommt Inspiration: Das sind die acht besten Sehenswürdigkeiten.

Das Kloster Cismar lohnt sich für einen kleinen Ausflug.
Das Kloster Cismar lohnt sich für einen kleinen Ausflug.

Foto: Hannes Lintschnig

1. Strand und Ostsee

Der feine Sandstrand, der blaue Himmel und das glitzernde Wasser der Ostsee kannst du in Dahme Tag für Tag erleben. Rund sieben Kilometer lang ist der Strand von Dahme, da findest du auch ganz gewiss einen einsamen Abschnitt, auf dem Du ganz alleine bist.

Es gibt Naturstrände und sehr feinsandige Strandabschnitte, auch eine Steilküste am Strand hat Dahme zu bieten. Ganz egal, ob du dich gern in die Wellen schmeißen oder lieber am Strand ein bisschen Sonne tanken möchtest, Du wirst in Dahme ganz sicher nicht enttäuscht werden.

Sandstrand, blauen Himmel und glitzerndes Wasser der Ostsee kannst du in Dahme Tag für Tag erleben.
Sandstrand, blauen Himmel und glitzerndes Wasser der Ostsee kannst du in Dahme Tag für Tag erleben. Foto: Hannes Lintschnig

2. Seebrücke

Spazieren direkt auf der Ostsee in Dahme: Die Seebrücke an der Strandpromenade ist ein echtes Highlight bei deinem Urlaub in Dahme. 205 Meter führt sie hinaus aufs Meer – nichts für schwache Nerven.

Es kann einem schon ein bisschen komisch erden, wenn um einen herum nur die Weite der Ostsee zu sehen ist. Kleiner Tipp: Wenn du ganz früh aufstehst und auf der Dahmer Seebrücke den Sonnenaufgang abwartest, wirst du ganz sicher mit einem tollen Ausblick belohnt werden.

Spazieren direkt auf der Ostsee in Dahme, das geht auf der Seebrücke.
Spazieren direkt auf der Ostsee in Dahme, das geht auf der Seebrücke. Foto: Hannes Lintschnig

3. Spaziergang an steilen Küsten

An der malerischen Steilküste von Dahme kannst du herrlich spazieren gehen. In der Nähe des Leuchtturms Dahmeshöved liegt die gleichnamige Steilküste, an der du bis nach Kellenhusen wandern kannst.

Besonders nach stürmischen Tagen solltest du deine Augen besonders weit offenhalten. Schließlich kannst du hier mit etwas Glück Bernstein, das Gold des Nordens, finden.

Die Steilküste Dahmeshöved führt bis nach Kellenhusen.
Die Steilküste Dahmeshöved führt bis nach Kellenhusen. Foto: Hannes Lintschnig

4. Kloster Cismar

Ein Ausflug ins nahegelegene Kloster Cismar solltest du bei deinem Urlaub in Dahme nicht verpassen. Mit dem Rad ist das alte Benediktinerkloster gut zu erreichen.

Heute ist das Kloster ein Kulturzentrum, indem viele verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Außerdem gibt es dort ein Café, das leckere Spezialitäten im malerischen Hof des alten Klosters anbietet.

Das Kloster Cismar lohnt sich für einen kleinen Ausflug.
Das Kloster Cismar lohnt sich für einen kleinen Ausflug. Foto: Hannes Lintschnig

5. Dorfmuseum Grube

Das Dorfmuseum in Grube, einem Ortsteil von Dahme, ist in einem typischen Wohnhaus untergebracht. Hier kannst du sehen, wie früher die Menschen in Grube gelebt haben.

Unter anderem ist ein typisch eingerichtetes Schlafzimmer aus dem Jahr 1900 ausgestellt, ein Klassenzimmer von 1930, dazu viele Ausstellungsstücke zum Thema Fischfang sowie zur Reetgewinnung und -verarbeitung.

Das Dorfmuseum ist in einem typischen Wohnhaus untergebracht.
Das Dorfmuseum ist in einem typischen Wohnhaus untergebracht. Foto: Hannes Lintschnig

6. Fischer-Statue

Direkt neben dem Haus des Gastes in Dahme steht er, der Dahmer Fischer. Bildhauer Friedrich Pankow hat die über drei Meter hohe Statue gebaut. Sie wurde aus einer über 150 Jahre alten Eiche geschnitzt.

Der Dahmer Fischer hat einen guten Blick über die Promenade und auf den schönen Sandstrand von Dahme. Die Statue erinnert an vergangene Zeiten, als Dahme noch ein kleines Fischerdorf war. Heute gibt es nicht mehr so viele Fischer in Dahme.

Direkt neben dem Haus des Gastes in Dahme steht der Dahmer Fischer.
Direkt neben dem Haus des Gastes in Dahme steht der Dahmer Fischer. Foto: Hannes Lintschnig

7. Nysted-Platz

Direkt an der Strandpromenade von Dahme liegt der Nysted-Platz. Dahme ist mit der kleinen Stadt an der Ostseeküste Dänemarks seit 1972 freundschaftlich verbunden. Die Pflasterung des Platzes ist in Richtung der dänischen Partnergemeinde ausgerichtet. Hier steht auch ein weiteres Wahrzeichen Dahmes, der „Kleine Schwede“.

Du kannst hier eine kleine Pause machen, bevor es weiter an den Strand geht oder du setzt dich einfach euf eine Bank des Platzes und genießt die Umgebung.

Direkt an der Strandpromenade von Dahme liegt der Nysted-Platz.
Direkt an der Strandpromenade von Dahme liegt der Nysted-Platz. Foto: Hannes Lintschnig

8. Möwen

Okay, nicht die klassische Sehenswürdigkeit, ich weiß... Aber: Möwen gehören zur Ostsee und sie gehören zu Dahme. Im südlichen Teil von Dahme kannst du die Tiere dabei beobachten, wie sie in einer kleinen Bucht auf Nahrungssuche sind.

Ein tolles Naturschauspiel, wie sie in den Muscheln herumpicken und Kleintiere suchen. Aber komm‘ ihnen nicht zu nahe und sei nicht zu laut, dann fliegen sie sofort im Schwarm weg und suchen sich ein neues Futterplätzchen.

Dahme bietet dir einen ursprünglichen Ostsee-Urlaub.
Dahme bietet dir einen ursprünglichen Ostsee-Urlaub. Foto: Hannes Lintschnig

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite