Sex im Flugzeug: Video zeigt Handjob-Skandal bei Jetstar

Sex im Flugzeug: Handjob-Skandal bei Jetstar

Zwei Passagiere konnten auf ihrem Jetstar-Flug nicht die Finger voneinander lassen. Für einen Handjob verschwanden sie aber nicht aufs Klo – es ging direkt auf den Sitzplätzen heiß her. Ein Mann filmte das.

Ein Flugzeug von Jetstar.
Höhenflüge erlebte ein Passagier im Jetstar-Flieger. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Aviation-Stock

Sex im Flugzeug – dafür verziehen sich Passagiere, wenn überhaupt, eigentlich aufs Flugzeugklo. Doch diese beiden Fluggäste fummelten mitten in der Kabine. In 10.000 Metern bekam ein Passagier auf seinem Sitzplatz einen Handjob. Vor den Augen der anderen Mitreisenden, unter ihnen der australische Fernsehmoderator Darren McMullen.

Und auch in diesem Fall wollte er seinen Zuschauern ein besonderes Unterhaltungsprogramm liefern, und filmte deshalb die ziemlich intime Fummelei in der Reihe vor ihm.

Video: Frau gibt Mann einen Handjob – im Jetstar-Flieger!

Seine Aufnahmen veröffentliche er in seiner Instagram-Story, die für mehr als 50.000 Menschen zu sehen war. In dem schlüpfrigen Video sind eindeutige auf- und abwärtsgehende Handbewegungen im Schritt des Mannes zu sehen. 

Anstatt peinlich berührt zu sein oder den Vorfall der Crew zu melden, machte sich Darren aus dem Handjob einen Spaß. Er gratulierte dem Mann, sagt: „Das war legendär“, und schüttelt ihm die Hand.

Australischer Moderator gratuliert Mann zum Handjob – Jetstar weniger amüsiert

Im Nachhinein sagt der Moderator, er sei von der Ignoranz des Mannes so berauscht gewesen, dass er in dem Moment nicht anders konnte. Und weiter: „Nun brauche ich eine Bad.“

Jetstar hingegen ist weniger amüsiert: „Wir haben null Toleranz in Hinblick auf unangemessenes Verhalten und bitten Passagiere, solche Vorfälle der Crew zu melden“, sagte die Airline der australischen „News“.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Zur
Startseite