Für Raucher kann ein Flug schon mal einer (kurzen) Entziehungskur gleichen. Ab dem Einstieg in die Maschine müssen sie auf Zigaretten verzichten. Doch bei diesem Passagier von Spirit Airlines war die Nikotin-Sucht offenbar zu groß: Er holte mitten auf einem Flug nach Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota seine Kippen aus der Hosentasche.

Was dann passierte, konnte seine Sitznachbarin kaum glauben, daher hielt sie mit dem Smartphone alles auf Video fest.

Video: Mann raucht im Flieger – Flugbegleiter muss Zigarette ausmachen

Denn ungefähr 40 Minuten vor der Landung sah sie, wie sich der Mann eine Zigarette anzündete:

Der Mann sei während des gesamten Fluges unruhig gewesen, habe laute Geräusche von sich gegeben und aggressiv den Tisch am Vordersitz rauf- und runtergeklappt, so die Sitznachbarin gegenüber der „Sun“. 

Lange konnte der Passagier sein Verlangen allerdings nicht stillen. Im Video ist zu sehen, wie andere Passgiere einen Flugbegleiter heranrufen. Der tippt dem Mann auf die Schulter und sagt: „Sie können nicht in Flugzeugen rauchen. Es ist gesetzeswidrig, das wissen Sie doch?“ Völlig frustiert stöhnt der Mann ein „O mein Gott“ und legt seinen Kopf in die Hände. Der Flugbegleiter drückte die Zigarette aus. 

Rauchen im Flieger verboten 

Nach der Landung soll die Polizei den Mann am Flughafen empfangen haben. Das Rauchen in Flugzeugen wurde schrittweise seit den 80er-Jahren verboten, in den 90ern zogen insbesondere europäische Airlines mit, in den USA gilt das Rauchverbot auf allen Flügen seit 2000.