Dieser Naturgewalt war selbst das größte Passagierflugzeug der Welt nicht gewachsen: Auf dem Southwest-China-Flug CZ3101 von Guangzhou nach Peking geriet der Airbus A380 in einen Hagelsturm. 

Die dicken Körner müssen die doppelstöckige Maschine so heftig getroffen haben, dass das Sicherheitsglas des Cockpits zersplitterte – direkt vor den Augen der Piloten, auf einer Flughöhe von gut 11.000 Metern. Das zeigen Fotos auf Twitter: 

Fotos: Hagel zerstört Cockpit-Fenster und Nase des Airbus A380

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Airbus am Sonntag etwa zwei Drittel der Flugstrecke zurückgelegt, wie der „Aviation Herald“ berichtet. Glück für die Piloten: Das mehrschichtige Glas hielt dem Winddruck stand, es gab keinen Druckabfall im Cockpit. 

Die Piloten gingen in den Sinkflug und setzten den Weg nach Peking auf 5.100 Metern fort. Die beiden setzten einen Notruf ab und landeten – obwohl sie durch die Cockpitfenster kaum noch etwas sehen konnten – sicher auf dem Bejing International Airport.

Dort deckte das Bodenpersonal die ebenfalls ordentlich in Mitleidenschaft gezogene Flugzeugnase mit Planen ab.