Reisen in Europa: „Lonely Planet“ verrät die Top-10-Reiseziele für 2019

Reisen in Europa: Diese 10 Orte solltest du 2019 besuchen

Dein Reisejahr 2019 ist noch nicht verplant? Das könnte sich mit diesem Ranking ändern, denn der Reiseführer „Lonely Planet“ hat die zehn besten Ziele in Europa gekürt – den ersten Platz errätst du nie!

Gipfel spiegeln sich in einem See in der Hohen Tatra in der Slowakei.
Das ist der erste Platz – und nein, es ist nicht Kanada. Immerhin geht es um die aufregendsten Reiseziele 2019 in Europa.

Foto: imago images/Panthermedia

Einige Reiseziele in den Top 10 der spannendsten Orte in Europa sind keine Überraschung – zum Beispiel Dauerbrenner wie Island oder Spaniens pulsierende Hauptstadt Madrid.

Allerdings tauchen in dem Ranking von „Lonely Planet“ auch echte Perlen auf, die wir dir auf keinen Fall vorenthalten wollen:

Platz 10: Istrien, Kroatien

Mit der finalen Staffel von „Game of Thrones“ wird einer der Drehorte, Dubrovnik, wohl auch dieses Jahr viele Menschen in die alten Gemäuer der historischen Altstadt ziehen – viel zu viele. Vor „Thronies“, Kreuzfahrt-Passagieren und generell vor dem Overtourism kannst du auf die Halbinsel Istrien im Norden von Kroatien flüchten.

Neben lokal angebautem Wein, Kiesstränden und glasklarem Wasser verspricht die Küstenstadt Pula ähnliches Flair wie Dubrovnik. Wahrzeichen der Stadt ist das römische Amphitheater, welches dem Kolosseum wirklich Konkurrenz macht:

So kommst du nach Istrien: Von Deutschland aus erreichst du Pula per Direktflug ab Hannover, ein weiterer großer internationaler Flughafen befindet sich in Rijeka.

Vor Ort empfiehlt sich unbedingt ein Auto, um die überschaubare Insel auf eigene Faust entlang der Küstenstraßen und durch die Berge erkunden zu können – dementsprechend kannst du natürlich auch in Deutschland deinen Roadtrip beginnen.

Platz 9: Vevey, Schweiz

Auf dem Weg nach Kroatien könnte sich auch ein Abstecher an den Genfer See lohnen, in das altertümliche Städtchen Vevey. Auch hier spiegeln sich die schneebedeckten Berggipfel im glasklaren Wasser – ein typisches Postkartenmotiv in der Schweiz.

Ziemlich außergwöhnlich ist dazu die „Fête des Vignerons“, die seit dem 18. Jahrhundert nur alle 20 Jahre stattfindet. Reist du im Juli an, kannst du das insgesamt dreiwöchige Wein-Festival mit Kostümshows, Alphorn-Konzerten und exklusivem Eintritt in Weinkeller feiern. Vor diesem Panorama: 

Platz 8: Liechtenstein

Ein ganzes Land zu Fuß durchqueren – im gerade einmal 25 Kilometer langen Liechtenstein ist das machbar. Das Fürstentum liegt zwischen Österreich und der Schweiz und wird oftmals wegen seiner Größe unterschätzt. Zu Unrecht, wie wir finden. 

Davon kannst du dich auf dem zum Landesjubiläum eröffneten Wanderweg, dem „Liechtenstein-Weg“, überzeugen. Auf dem 75 Kilometer langen Fußmarsch entdeckst du die 300-jährige Geschichte und begegnest neben 147 ausgewählten historischen Stätten wie dem Schloss von Vaduz mit Glück sogar tierischen Bewohnern.

Platz 7: Lyon, Frankreich

Kein Städtetrip nach Paris und auch kein Strandurlaub an der Côte d’Azur: Deine nächste Reise nach Frankreich könnte nach Lyon gehen. Gourmets werden auch hier mit französischer Cuisine verwöhnt, die Stadt trägt den Titel „Hauptstadt der Gastronomie“. Essen und trinken direkt am Ufer der Rhône oder der Saône – parfait!

Im Juli könnte es voller als gewohnt werden, denn dann wird in der Stadt das Finale der Frauen-Fußball-WM ausgetragen.

Platz 6: Shetland, Schottland

Wild, rau, einsam und ursprünglich – die Beschreibung trifft auf den nördlichsten Punkt des Vereinigten Königreichs zu. Dort liegen die Shetland-Inseln ungefähr 170 Kilometer vom schottischen Festland entfernt.

Trotz der Abgeschiedenheit kommen Touristen auch hier in den Genuss der Klassiker Whisky und Fish and Chips. Eine Stärkung, die nach einer möglichen Walsichtung ganz gelegen kommt. Mit der Fähre von Aberdeen aus kommst du zu der Inselgruppe.

Platz 5: Bari, Italien

„La Dolce Vita“ können Touristen auch in Bari erleben. Lange Zeit galt die Hafenstadt in Italien nur als An- und Abreiseort. Und das, obwohl sich hier Städtereise mit Strandurlaub an der Adria kombinieren lässt. Auch kulturell fährt die Stadt in Apulien groß auf: Mehrere Museen, ein Kastell und die Basilika San Nicola laden zum Sightseeing ein.

Platz 4: Herzegowina, Bosnien und Herzegowina

Eine Reise auf den Balkan ist zwar kein Geheimtipp, die Region Herzegowina im Land Bosnien und Herzegowina dagegen schon. Auch wenn dir der Anblick der malerischen Brücke Stari most in Mostar bestimmt schon in deinem Instagram-Feed begegnet ist.

Hier wird es im Sommer jedoch ziemlich voll, Ruhe findest du in der ländlichen Umgebung von Mostar – zum Beispiel bei einer Fahrradtour. 

Platz 3: Arctic Coast Way, Island

Sehnsuchtsort Island: Die meisten reisen über Reykjavík an und begeben sich von dort aus auf die Reiseroute des „Goldenen Zirkels“. Klar, Geysire und Wasserfälle gehören zum Island-Urlaub dazu, Gleiches kriegst du auf dem „Arctic Coast Way“ geboten.

Vom Nordwesten des Landes, genauer von Hvammstangi aus, fährst du 900 Kilometer entlang der neuen Route in Richtung Nordosten nach Bakkafjörður. Unendliche Weiten und Gletscher mit weniger Touris: check! Das Video nimmt dich mit:

Platz 2: Madrid, Spanien

Bei Nachteulen ist Spaniens Hauptstadt Madrid bereits berühmt-berüchtigt. Die Calle de Ponzano wird immerhin als eine der aufregendsten Partymeilen Europas gehandelt.

Dabei gibt es am Tag doch auch so viel zu entdecken: Im Kunstmuseum Museo del Prado wird es zum 200-jährigen Jubiläum dieses Jahr neue Ausstellungen geben, abseits davon halten die Straßen der Metropole viele Fotomotive bereit.

Platz 1: Hohe Tatra, Slowakei

Zu viel versprochen? Der erste Platz unter den besten Reisezielen Europas 2019 ist keine Metropole und auch kein Küstenort in einem der altbekannten Urlaubsländer. Stattdessen verschlägt es uns in die Slowakei, in den höchsten Teil der Karpaten: die Hohe Tatra.

Wanderschuhe, warme Klamotten und der Rucksack sind dein essenzielles Equipment, wenn du den höchsten Gipfel Gerlachovský štít auf knapp 2.600 Metern Höhe erklimmen möchtest. Teilweise steht das Gebiet unter Naturschutz und ist die Heimat von Wölfen, Braunbären und Luchsen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite