British Airways: Frau verdirbt sich an schimmeligem Essen den Magen

Schimmeliges Flugzeugessen: Frau verdirbt sich den Magen

Eigentlich wollte Karen ihren 40. Geburtstag in Las Vegas feiern. Doch sie verbrachte den Kurztrip krank im Hotelbett. Dafür gibt sie British Airways die Schuld. Die Airline soll verschimmeltes Essen serviert haben.

Verschimmelte Tomate.
Eine verschimmelte Tomate war wohl der Grund für die Lebensmittelvergiftung. (Symbolfoto)

Foto: imago images/fStop Images

Für nur vier Tage flog Karen D. mit ihrer Schwester nach Las Vegas. Für den Trip zu ihrem 40. Geburtstag hatten die beiden mehr als ein Jahr lang gespart. Zusammen wollten sie sich die Sehenswürdigkeiten angucken und ordentlich feiern. Doch schon am ersten Tag lag Karen mit einer Lebensmittelvergiftung flach, für die sie British Airways die Schuld gibt.

Auf dem Hinflug, bei dem Karen sogar in der Business Class saß, bestellte sie ein veganes Menü. Dazu gehörte ein Salat und ein Hauptgericht. Doch als die Flugbegleiterin ihr das Essen servierte, habe Karen sofort gesehen, dass die Tomate im Salat von Schimmel überwachsen gewesen sei, erzählte sie der „Sun“.

Passagierin kriegt Lebensmittelvergiftung von Flugzeug-Essen

Logischerweise rührte Karen den Salat nicht an und beschwerte sich bei der Crew. Eine Flugbegleiterin entschuldigte sich bei ihr und erklärte, dass besondere Mahlzeiten wie vegane Menüs 48 Stunden vor dem Abflug zubereitet würden. Das Hauptgericht sah auf den ersten Blick aber gut aus und Karen ließ es sich schmecken.

British Airways A380.
Karen macht British Airways für ihre Lebensmittelvergiftung verantwortlich. Foto: imago images / ZUMA Press

Doch nur einen Tag später erwischte es die Britin. Ihr wurde plötzlich schlecht und sie verbrachte die nächsten 24 Stunden damit, sich zu übergeben. Als es ihr auch nach 30 Stunden nicht besser ging, rief sie sogar einen Arzt zu Hilfe, der eine Lebensmittelvergiftung diagnostizierte und Karen sogar ins Krankenhaus bringen wollte.

Sie entschied sich aber, die Vergiftung im Hotelzimmer auszusitzen, und verbrachte den kompletten Kurztrip im Bett. Ihre Schwester musste allein auf Sightseeing-Tour gehen, und nicht einmal den Champagner, den das Hotel zu ihrem Geburtstag aufs Zimmer schickte, konnte Karen anrühren.

Strip von Las Vegas.
Die Sehenswürdigkeiten von Las Vegas musste sich Karens Schwester alleine angucken. Foto: unsplash.com/Nicola Tolin

Die Schuld für die Lebensmittelvergiftung sieht sie ganz klar bei der Airline. Sie geht davon aus, dass ihr Hauptgericht zusammen mit dem verschimmelten Salat verstaut war und somit auch kontaminiert wurde. Eine Entschädigung von British Airways sei bei Karen bislang noch nicht angekommen.

British Airways entschuldigt sich für den Vorfall

In einem Statement sagte die Airline, sie habe bereits Kontakt mit der Kundin aufgenommen und untersuche den Vorfall gemeinsam mit dem Lieferanten. „Das Wohlergehen unserer Kunden ist immer unsere Priorität. Wir halten uns bei der Zubereitung und Aufbewahrung von allen Lebensmitteln, die wir an Bord servieren, an strikte Richtlinien.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite