Phillippinen: In diesem Wasserpark planschst du mit Einhörnern

In diesem Wasserpark planschst du mit Einhörnern

Einhorn-Fans aufgepasst: Auf den Philippinen gibt es einen der größten aufblasbaren Wasserparks der Welt. Der macht nicht nur Spaß, sondern ist auch richtig fotogen – überall schwimmen Regenbögen und Einhörner.

Saskia Hassink
Aufblasbares Rieseneinhorn auf den Philippinen.
Das riesige Einhorn-Schwimmtier hört auf den Namen „UnicornZilla“ – eine Kombination aus „Godzilla“ und „Unicorn“.

Foto: instagram.com/Inflatable Island

Er ist groß, weiß und hat ein Regenbogen-Horn: „UnicornZilla“ schwimmt auf den Philippinen vor Subic Bay, zweieinhalb Stunden von Manila entfernt. Auf dem Rücken des Giga-Einhorns gibt es einen Pool, in den 25 Menschen passen. Du kannst aber auch einfach den Regenbogen-Schweif runter ins Meer rutschen.

Das gigantische, aufblasbare Einhorn ist die neuste Attraktion des größten Wasserspielparks in Asien. Auf 4.200 Quadratmetern gibt es neben „UnicornZilla“ aber auch Regenbogenrutschen, pastellfarbene Wippen, Regenbogen-Türme sowie -Brücken und natürlich jede Menge kleine Einhörner – ein magischer Ort für Einhorn-Fans.

Im „Sunflower Park“ die Füße hochlegen

Wer genug vom Toben auf der aufblasbaren Insel hat, kann sich im „Sunflower Park“ ausruhen. In der Lounge mit Strandbetten und Sonnenblumen aus Plastik kannst du die Sonne und einen kalten Cocktail genießen.

Der Eintritt in den magische Wasserpark kostet umgerechnet etwa 15 Euro pro Tag. Aber Achtung: Von September bis Oktober ist der Einhorn-Park geschlossen – dann ist nämlich Taifun-Zeit, und das wäre auch für „UnicornZilla“ zu gefährlich.

Ein großes Manko gibt es allerdings: Das künstliche Paradies besteht hauptsächlich aus Plastik – und das in Zeiten, in denen immer mehr Inseln wie Capri oder Mallorca Plastikprodukte verbieten. Immerhin: Die Attraktionen sind natürlich keine Einwegprodukte. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite