Verregneter Italien-Urlaub? Auf der Insel Elba gibt’s Geld zurück

Verregneter Italien-Urlaub? Diese Insel zahlt dein Hotel

Nichts ist so ärgerlich wie Dauerregen im Urlaub. Eine Schönwetter-Garantie gibt’s zwar auch für Elba nicht – die italienische Insel will Urlaubern aber die Hotelkosten erstatten, wenn es zu viel regnet.

Saskia Hassink
Bucht von Morcone auf der italienischen Insel Elba.
Strahlend blauer Himmel und klares Wasser: Doch im Mai kann es auf der italienischen Insel Elba auch sehr verregnet sein.

Foto: imago/imagebroker

Eigentlich überzeugt die Insel Elba in der Toskana mit klarem Wasser, Sandstränden und einem strahlend blauen Himmel. Doch in diesem Mai kann genau der mit Wolken verhangen sein.

Denn die Regenwahrscheinlichkeit ist in diesem Jahr verhältnismäßig hoch – in den kommenden Tagen wird es laut Wettervorhersagen zu 80 Prozent nass. Für Urlauber, die sich eigentlich auf eine sonnige Reise gefreut haben, ist das natürlich ärgerlich.

Denn wenn es erst mal regnet, fallen die Pläne für deinen Tag an den schönen mediterranen Stränden buchstäblich ins Wasser. Und auch das Sightseeing auf der Insel, auf der Napoleon von 1814 bis 1815 im Exil lebte, macht im strömenden Regen weniger Spaß.

Deswegen hat sich die größte Insel der Toskana nun eine ganz besondere Kampagne überlegt: „Elba No Rain“ heißt sie und verspricht, die Hotelkosten zu erstatten, sollte es an einem Tag zwischen 10 Uhr und 22 Uhr mehr als zwei Stunden am Stück geregnet haben. Das Angebot gilt bis zu 31. Mai.

Informiere dich, ob dein Hotel an „Elba No Rain“ teilnimmt

Aber vorsicht, nicht alle Hotels machen bei der Aktion mit. Auf der Website der Urlaubsinsel kannst du dich darüber informieren, welche Hotels an der Kampagne teilnehmen. Einfach eine E-Mail an info@visitelba.info schreiben und hoffen, dass deine Unterkunft dabei ist.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite