Sekunden nach der Landung am Pearson International in Toronto sahen Passagiere eines Air-Canada-Fluges, die auf der linken Seite des Fliegers saßen, dass ein großes Fahrzeug auf sie zufuhr – und mit Geschwindigkeit in die Maschine krachte.

„Wir haben Benzin-Geruch wahrgenommen – das war der Moment, in dem Panik ausbrach“, sagt Paul Frontczak dem kanadischen Fernsehsender „CBC“. Die Express-Maschine war insgesamt mit 51 Menschen besetzt, als sie am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) landete. 

Nachdem der Wagen den Vorderteil des Flugzeuges gerammt hatte, kollidierte er noch einmal mit dem hinteren Teil der Maschine. Videoaufnahmen zeigen zahlreiche Rettungswagen bei dem zerbeulten Flugzeug, Passagiere verlassen eilig die Express-Maschine. Wie genau es dazu kam, dass der Tanklaster in das Flugzeug fuhr, wird derzeit noch untersucht.

Drei Crewmitglieder und 14 Passagiere verletzt

Fünf Menschen wurden bei dem Zusammenprall so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten, darunter die beiden Piloten, eine Stewardess und zwei Passagiere. Inzwischen konnten sie die Klinik wieder verlassen. Zwölf weitere Passagiere wurden leicht verletzt. 

Das Flugzeug ist schwer beschädigt. Im vorderen Teil hat der Tanklaster ein Triebwerk getroffen, im hinteren die Gepäck-Öffnung. Dennoch ging der Unfall noch glimpflich aus, in einem Interview mit „CBC“ sagte der Polizist Bancroft Wright: „Ein vollgetanktes Flugzeug und ein vollgetankter Tanklaster, die kollidieren – das hätte zu einer viel ernsteren Lage führen können.“

Juristisches Nachspiel für Fahrer des Tanklasters

Das Flugzeug war eigentlich auf dem Weg von Toronto nach Sudbury, startete wegen schlechten Wetters aber später. Unterwegs entschieden die Piloten, wegen des dichten Nebels doch umzukehren und den Startflughafen Toronto anzufliegen. 

Für den Fahrer des Tanklasters, zu dem bisher nichts weiter bekannt ist, hat das ganze nun ein juristisches Nachspiel: Die Polizei ermittelt wegen schweren Eingriffs in den Luftverkehr. Auch die Firma untersucht nach Angaben der Polizei den Zwischenfall.