Sicherheitsvideo ignoriert: Air New Zealand lässt Frau nicht mitfliegen

Sicherheitshinweise ignoriert: Frau darf nicht mitfliegen

Sie wollte lieber am Handy spielen als zuzuhören: Air New Zealand hat eine Frau aus dem Flieger holen lassen, weil sie zwar am Notausgang sitzen, aber nicht den Sicherheitshinweisen lauschen wollte.

Flugzeug von Air New Zealand.
Das Flugzeug konnte durch den Vorfall erst 25 Minuten verspätet starten – ohne die Frau. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Stanley Bayne

In Neuseeland hat eine sture Frau für die Verspätung eines Flugzeugs gesorgt. Der Airbus A320 auf dem Weg von Wellington nach Auckland war schon auf der Startbahn, als der Flieger umdrehen musste: weil eine Frau und ihr Begleiter am Notausgang saßen und sich dennoch den Sicherheitshinweisen verweigerten. 

Mehrere Male soll das Personal die Frau dazu aufgefordert zu haben, sich das Sicherheitsvideo anzuschauen und die Hinweise zu lesen, berichtet das Magazin „Stuff“. Zeugen berichten, die Frau habe zunächst ein Buch gelesen und später zusammen mit ihrem Begleiter auf ihrem Smartphone gespielt.

„Die Stewardess war supernett und hat sie immer wieder gebeten, hinzuschauen, aber die Frau steckte sich nur die Finger in die Ohren“, berichtet eine Zeugin. Andere Passagiere in den hinteren Reihen waren zunehmend genervt von den beiden Verweigerern, riefen sie dazu auf, sich das zweiminütige Video anzusehen, damit die Maschine endlich starten könne.

Wer am Notausgang sitzt, muss den Sicherheitshinweisen folgen

Wer am Notausgang sitzt, muss im Ernstfall wissen, wie er sich zu verhalten hat – das richtige Verhalten kann über Leben und Tod entscheiden, wie sich erst in der vergangenen Woche bei dem Brand eines russischen Passagierflugzeugs am Flughafen in Moskau zeigte. Deshalb sind Passagiere, die am Notausgang sitzen, verpflichtet, den Sicherheitshinweisen zu folgen.

Doch weder die Bitten noch die Aufforderungen wurden gehört: Dem Piloten blieb nichts anderes übrig, als zum Gate zurückzukehren. Offizieller Grund: „Ein Fluggast, der den Anweisungen der Besatzung nicht folgt“, sagte eine Sprecherin der Airline dem britischen „Guardian“. Zeugen sagen, das Paar hätte sich nicht geschämt, sondern sei zufrieden mit seinem Verhalten gewesen.

Am Gate zurück wurde das Paar bereits von der Polizei erwartet und aus dem Flugzeug geholt. Die Frau muss nun mit einer Strafe rechnen. Die anderen Passagiere blieben an Bord der Maschine und konnten mit 25 Minuten Verspätung doch noch gen Auckland starten.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite