Die „Spectrum of the Seas“ wurde erst vor knapp zwei Monaten überführt, bereits jetzt verlässt das nächste Kreuzfahrtschiff die Papenburger Meyer Werft. Die „Spirit of Discovery“ wird Sonntag ab 2.30 Uhr aus der Werft ausgedockt.

Der neue Kreuzer der Reederei Saga Cruises ist 236 Meter lang, 31,2 Meter breit und verfügt über 554 Kabinen – Platz genug für 999 Passagiere.

Ursprünglich sollte das Manöver um 9.30 Uhr beginnen. Doch aufgrund der Wetterlage startet das Ausdocken sechs Stunden früher, teilt die Werft mit.

Aktuelle Deals

Die „Spirit of Dicovery“ hat Platz für bis zu 999 Passagiere.

Bei dem Manöver werden zunächst Schornstein und Masten mit einem großen Kran auf das Schiff gehievt, gegen 14 Uhr soll das Schiff in den Werfthafen geholt werden und nach einigen Tests am Abend gegen 18 Uhr an der Ausrüstungspier festmachen.

Ausdocken der „Spirit of Discovery“: So kannst du zuschauen

Zuschauer, die das Manöver beobachten wollen, sollten in Papenburg auf der Seite der Seeschleuse einfinden, berichtet der „NDR“. Denn anders als bei der „Spectrum of the Seas“ wird die „Spirit“ im kleinen Baudock I gebaut. Das war möglich, weil sie 100 Meter kürzer ist als die „Spectrum“.

Die Überführungsfahrt nach Emden soll Ende Mai stattfinden. Von dort aus soll die „Spirit of Discovery“ dann zu Testfahrten in der Nordsee starten. Die Jungfernfahrt soll am 10. Juli in Dover starten und 13 Nächte dauern – es geht zu den Orkney- und den Kanalinseln.

In der Papenburger Meyer Werft soll in diesem Jahr noch ein drittes Schiff fertig werden, die „Norwegian Encore“ soll im Herbst ausdocken.