Gerade nach dem chaotischen Flug-Jahr 2018 dürfte die Gefühlslage bei vielen deutschen Passagieren ziemlich gemischt sein: mehr als 15.500 Flüge von, nach und über Deutschland wurden bis zur Jahresmitte 2018 gestrichen – vor allem bei der größten Airline des Landes, Lufthansa, sorgten Ausfälle und Verspätungen für Frust bei Tausenden Reisenden.

Obwohl im vergangenen Jahr pro Tag durchschnittlich 60 Flüge gestrichen wurden, landet Lufthansa bei einem Ranking der beliebtesten Airlines auf Platz eins. Warum?

Befragung ergibt: Lufthansa ist bei Deutschen die beliebteste Airline 

Zu dem Ergebnis ist die Marktforschungsgruppe „System1“ gekommen. Diese hat 400 Deutsche im Alter von 18 bis 65 Jahren zu sieben großen Airlines in Deutschland befragt – und dabei den Schwerpunkt auf die Marke als solches gelegt. 

Dafür wurden die Gefühle und Gedanken der Befragten berücksichtigt, die sie mit der jeweiligen Fluggesellschaft verbinden. Besonders positiv denken die Teilnehmer über die Lufthansa: Bei 75 Prozent löste sie „Freude“ und „Überraschung“ aus.

Eine Grafik der Studie zur Markenstärke von sieben großen Airlines in Deutschland.
Besonders bei der Lufthansa überwiegt der grüne, also positive Anteil. (Screenshot) Foto: System1Research

Für „neutral“ stimmten 22 Prozent der Studienteilnehmer. Damit liegt die deutsche Fluggesellschaft weit vor den Konkurrenten. Auf Platz zwei folgt die vielleicht zukünftige Lufthansa-Tochter Condor.

Vor diesen Airlines ekeln sich Deutsche  

Anhand der Kategorien wie „guter Serivce“, „viele Destinationen“, „günstige Ferien“, aber auch „negative Erfahrung“ und „Ausbeutung“ wurde die Beliebtheit der Fluggesellschaften ermittelt.

Bei Tuifly empfanden insgesamt zwar mehr Menschen „Freude und Überraschung“, dafür fällt das Gesamtranking auf der Gefühls-Skala schlechter als bei Eurowings mit 36 „guten“ und 51 „neutralen“ Stimmen aus. Beide bewegen sich im Mittelfeld.

Die irische Billigairline Ryanair spaltete die Meinungen der Befragten sehr: Während 24 Prozent offenbar ziemlich zufrieden mit der Airline waren, gaben sechs Prozent an, sich vor der Fluggesellschaft zu ekeln – 18 Prozent hegten geringschätzende Gefühle.

Mit zwölf Zielen in Deutschland ist Wizz Air mit im Ranking gelandet, soll aber laut den Forschungsergebnissen doch eher unbekannt bei den Deutschen sein. Das könnte auch der Grund sein, warum mehr als zwei Drittel die ungarische Airline „neutral“ bewerteten.