Die Ofotbanen gilt als eine der schönsten Eisenbahnstrecken in Europa. Bislang bekamen sie allerdings kaum Touristen zu Gesicht: Hauptsächlich wird dort Eisenerz von Kiruna in Nordschweden nach Norwegen transportiert. Doch das soll sich ändern.

Ofotbanen in Norwegen: Eine der schönsten Zugfahrten Europas

Denn: Das Bahnunternehmen Arctic Train will die Ofotbanen zur neuesten Touristen-Bahnstrecke Norwegens machen. Den angefochtenen Spitzenplatz als beliebteste Touri-Strecke hält derzeit noch die Flåmbahn zwischen Myrdal und Flåm bei Bergen. 

Aktuelle Deals

Ähnlich wie dort fährst du 1.400 Kilometer weiter nördlich vorbei an Fjorden und durch spektakuläre Hochgebirgslandschaft. Die Fahrt mit der Ofotbanen dauert knapp 50 Minuten auf der 42 Kilometer langen Strecke. Die Erinnerungen daran wirken aber länger nach – garantiert.

Die Ofotbanen ist die nördlichste mit Strom betriebene Bahnstrecke der Welt. Die Bahn fährt zwischen Narvik in Norwegen und der schwedischen Grenzstadt Riksgränsen. Als Teil der Malmbanan kannst du mit ihr aber bis nach Luleå fahren.

So planst du deine Fahrt mit Norwegens Polarzug

Tickets bekommst du an den Ticketautomaten im Bahnhof von Narvik oder online bei der schwedischen Bahn (SJ). Die Strecke ist auch Teil des „Arctic Circle Pass“ von SJ.

Mit dem flexiblen Ticket kannst du innerhalb von drei Tagen von Kiruna nach Narvik oder umgekehrt fahren. Dabei kannst du an jedem der zwölf Stopps nach Belieben aussteigen. 

Lohnenswert ist zum Beispiel der Nationalpark Abisko, der weltweit als einer der besten Orte zum Beobachten von Polarlichtern gilt. Der Pass kostet rund 33 Euro pro Person.