An diesen Ostsee-Stränden ist Rauchen verboten | reisereporter.de

An diesen Ostsee-Stränden ist das Rauchen verboten

Kippen im Sand? Nicht an diesen Stränden! In einigen Ostseebädern gibt es extra rauchfreie Abschnitte, an denen Zigaretten verboten sind. Der reisereporter zeigt, wo du das Rauchen besser sein lässt.

Saskia Hassink
Eine alte Zigarette liegt im Sand.
An einigen Ostsee-Stränden ist das Rauchen verboten. Hier gibt es extra rauchfreie Abschnitte.

Foto: imago images/Zuma Press

Heiligendamm

Seit fünf Jahren ist das Rauchen am Strand von Heiligendamm verboten – zumindest in einem Abschnitt. Zwischen der Seebrücke und dem Rettungsturm Nummer drei liegen im Sand keine alten Kippen mehr versteckt. 

Seebrücke und Strand vom Seebad Heiligendamm.
Von der Seebrücke bis zum Rettungsturm Nummer 3 ist das Rauchen am Strand von Heiligendamm untersagt. Foto: Imago Images/Christian Schroedter

Ein generelles Rauchverbot am Strand gibt es hier aber nicht.

Rostock: Warnemünde und Hohe Düne rauchfrei

Schon einige Jahre zuvor wurden Strandabschnitte in Rostock für rauchfei erklärt. Seit 2012 dürfen Besucher an den Aufgängen in Warnemünde und Hohe Düne nicht mehr an ihren Zigaretten ziehen.

Mit positiven Folgen: Der Sand an diesen Abschnitten sei viel sauberer geworden, sagt die Stadt. Zudem werden Strandaschenbecher an Raucher in den anderen Bereichen verteilt. 

Schon eine Zigaretten-Kippe kann 1.000 Liter Wasser verunreinigen.

Rügen: Nichtraucher-Abschnitte an Stränden

Am Strand von Göhren auf Rügen gibt es bereits seit zehn Jahren ein Rauchverbot. In gleich zwei Abschnitten wurden Nichtraucher-Bereiche eingerichtet. Und auch hier gibt es für Raucher kleine Aschenbecher.

Besonders bei den Familien sind rauchfreie Strände gefragt. Denn so können Kinder im Sand spielen, ohne auf alte Kippen zu treten oder im Qualm des Nachbarn zu sitzen.

Ostsee in Schleswig-Holstein nicht rauchfrei

Im Gegensatz zu den Stränden in Mecklenburg-Vorpommern ist das Rauchen in Schleswig-Holstein noch in allen Ostseebäder erlaubt. Nach Auskunft von Schleswig-Holstein Tourismus auf eine reisereporter-Anfrage werden hier lediglich Aschenbecher an die Raucher verteilt, damit die Kippen nicht im Sand ausgedrückt und vergessen werden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite