Nur wenn das Attest eines Arztes vorlag, durften Flugbegleiterinnen bei Norwegian flache Schuhe tragen. Ansonsten waren hochhackige Pumps außerhalb des Flugzeuges mit einer Absatzhöhe von mindestens zwei Zentimetern Pflicht. Das stand sogar im 22-seitigen Dresscode der Budget-Airline.

Doch damit ist jetzt Schluss, die Klausel wurde gestrichen: Ab sofort dürfen die Flugbegleiterinnen auf Absätze – und schmerzende Füße – verzichten. Auch schminken müssen sie sich nicht mehr. Wie der „Independet“ berichtet, können weibliche Mitarbeiter das Make-up zukünftig komplett weglassen, während männliche Mitarbeiter auch „leichtes Make-up“ tragen dürfen.

Petition gegen strengen Dresscode bei Norwegian

„Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber stehen wir im ständigen Kontakt mit unseren Mitarbeitern in der Kabine, um zu prüfen, wie wir unseren Dresscode verbessern können“, sagte ein Sprecher von Norwegian zu der Änderung. 

Zuvor hagelte es jede Menge Kritik für den strengen Dresscode der Airline. Mehr als 19.500 Menschen unterschrieben eine Petition, die es Frauen erlauben sollte, auch flache Schuhe zu tragen.

Hosen als Standard für die Uniform

Andere Fluggesellschaften wie Aer Lingus und Virgin Atlantic haben ebenfalls die Make-up-Pflicht für Flugbegleiterinnen abgeschafft. Bei beiden Airlines gehören zudem Hosen zum Uniform-Standard für Stewardessen.