Nach Wiederaufbau: So verrückt könnte Notre-Dame bald aussehen

Nach Wiederaufbau: So könnte Notre-Dame bald aussehen

Ein gläsernes Dach, eine riesige Lichtsäule oder ein Gewächshaus: Frankreich will Notre-Dame wieder aufbauen – und Architekten aus aller Welt haben einige ausgefallene Ideen, wie das aussehen könnte.

Die Notre-Dame mit einem Kristall-Dach nach einem Entwurf des Architektenbüros Studio Fuksas.
Die Architekten Massimiliano und Doriana Fuksas wollen das Dach von Notre-Dame leuchten lassen.

Foto: Studio Fuksas

Mit dem verheerenden Feuer in der Kathedrale Notre-Dame hat sich buchstäblich ein Loch ins Herz von Paris gebrannt. Renommierte Architekten überlegen derzeit, wie sie die Sehenswürdigkeit wieder mit Leben füllen können. Erst vor wenigen Wochen wurde die weltberühmte Kathedrale teilweise zerstört. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will Notre-Dame schnellstmöglich wieder aufbauen.

Entwürfe für Kathedrale: Notre-Dame als Gewächshaus

Ein Vorschlag sticht dabei besonders ins Auge: Das Architekturbüro Studio NAB hat Pläne vorgelegt, nach denen auf Notre-Dame ein Gewächshaus entstehen könnte. 

Mit dieser Idee reagieren die Architekten auf den Aufruf des französischen Premierministers Édouard Phillipe zu einem Design, das den Techniken und Herausforderungen der heutigen Zeit entspricht. In dem Gewächshaus sollen unter anderem Hochbeete aus den verbrannten Dachbalken der Notre-Dame entstehen.

Dort, wo einst der Spitzturm stand, sollen in einem Turm die Bienenkörbe untergebracht werden, die bereits vor dem Feuer auf dem Dach der Kathedrale standen. Das berichtet der „Lonely Planet“.

Notre-Dame: Pariser Kathedrale bald mit Lichtsäule oder Glasdach?

Doch auch die anderen Entwürfe überbieten sich mit spektakulären Ideen: So will das brasilianische AJ6 Studio das Dach komplett aus Buntglasfenstern bauen.

Vizumatelier aus Bratislava will der Verbindung zwischen Himmel und Erde neuen Ausdruck verleihen: Die Architekten planen einen hellen Spitzturm, aus dem ein heller Lichtstrahl Hunderte Meter weit in den Himmel leuchten soll.

Fast schon makaber mutet dagegen der Entwurf des französischen Architekten Mathieu Lehanneur an: Er will den Spitzturm zwar so aufbauen, wie er war – allerdings während des Feuers. Seine Idee soll den historischen Moment einfrieren und die Katastrophe in Schönheit verwandeln, berichtet das Magazin „Dezeen“.

Bei diesen kreativen Entwürfen sind wir wirklich gespannt, in welcher Form wir die Notre-Dame in Zukunft bewundern können.

Mehr anzeigen
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite