Diese Nachricht kommt für viele Passagiere wie ein Schock: Etihad will ab August alle Sitz-Bildschirme aus der Business Class von 23 Flugzeugen seiner Airbus-Flotte verbannen. Musst du Langstreckenflüge künftig ohne Binge-Watching überstehen?

Zum Glück nicht: Die Airline ändert vorerst nur das Entertainment-System auf Kurzstrecken- und Inlandsflügen bis zu fünf Stunden. Aber auch die können ohne die neuesten Filme und Serien ganz schön lang werden.

Streaming-Dienst statt Fernseher

Du überlegst schon fieberhaft, wie du deinen nächsten Flug ohne das Entertainment-Angebot verbringen sollst? Es gibt ein kleines Trostpflaster: Passagiere sollen auf einen Streaming-Dienst zugreifen können. Über das eigene Smartphone oder Tablet kannst du dann Filme, Musik und Co. nutzen. 

Mehr Beinfreiheit im Flugzeug

Aber warum schafft Etihad die Bildschirme überhaupt ab? Wie die Fluggesellschaft mit Sitz in Abu Dhabi erklärt, werden die Kabinen bei Flugzeugen des Typs A320 und A321 umgestaltet.

Die neuen Economy-Sitze sollen ergonomisch geformt sein und mehr Beinfreiheit für die Passagiere bieten. Zudem wird jeder Sitz mit verstellbaren Halterungen für Smartphones und Tablets ausgestattet und enthält eine USB-Schnittstelle für schnelles Aufladen, berichtet der „Independent“.

„Etihad möchte sich den Bedürfnissen und Anforderungen der Reisenden anpassen“, begründet die Fluggesellschaft die Neuerungen.