Sind die Ziegen auf Bäumen in Marokko nur ein Fake?

Sind die Ziegen auf Bäumen in Marokko nur ein Fake?

Sind die Ziegen auf Bäumen in Marokko nur Fake? Ein Fotograf hat vor Ort recherchiert und sagt nun: Die Tiere werden täglich von anderen Orten dorthin gebracht – um den Touristen eine Attraktion zu sein.

Annika Jensen
Ziegen in einem Argan-Baum in Marokko. Womöglich wurden sie von lokalen Bauern dorthin gelockt – für die Touristen.
Ziegen in einem Argan-Baum in Marokko. Womöglich wurden sie von lokalen Bauern dorthin gelockt – für die Touristen.

Foto: imago images/Zuma Press

Sind die Ziegen auf den Bäumen in Marokko doch nur ein Fake? Die überaus talentierten Kletterkünstler haben es bisher in Tausende Urlaubsalben und Smartphonespeicher geschafft.

Denn sie stehen tatsächlich, wie selbstverständlich, auf ihren Arganbaum-Ästen und blicken neugierig in jedes Kameraobjektiv.

Ziegen in Marokko nur auf die Bäume gelockt?

Und das soll jetzt gar nicht echt sein? Gar nicht so authentisch? Wahr bleibt offenbar: Die Tiere essen liebend gern die Nüsse des Baumes. Inszeniert ist die Szenerie womöglich trotzdem. Wie die „Sun“ berichtet, werden die Ziegen jeden Tag aus anderen Regionen zu den Bäumen gebracht und dann von lokalen Bauern auf die Äste gelockt.

Der Fotograf Aaron Gekoski habe demnach vor Ort recherchiert. Er sagt, die Bauern tun das ganz bewusst, damit die Touristen anhalten und Fotos schießen. „Nachdem sie das Interesse der Touristen an den baumbewohnenden Ziegen gesehen haben, beschlossen einige Bauern, die Situation zu manipulieren, um finanzielle Vorteile zu erzielen“, sagt Gekoski.

„Ziegen sehen ziemlich krank und verlassen aus“

„Sie bringen die Ziegen am späten Nachmittag nach Hause, bevor sie bei Sonnenaufgang wieder in die Bäume zurückgebracht werden“, so der Fotograf. „Die Ziegen sind unglaublich wendig und geschickt, wenn es darum geht, durch die Bäume zu navigieren, obwohl sie im Allgemeinen nur an einem Ort stehen und ziemlich krank und verlassen ausehen.“

Gekoski kritisiert, dass es in der Region unglaublich heiß sei, was die Ziegen erschöpfe, da sie den ganzen Tag in den Bäumen ausharren müssten. Die Ziegen seien „in einem schlechten Zustand und sehr dünn“. Außerdem gefährdeten die vielen Ziegen die Gesundheit der Bäume, da ihre Hufe die Äste beschädigten, so Gekoski.

Auf den Bäumen gibt es nahrhafte Nüsse für die Ziegen

Der Hunger lässt die Tiere das Spiel willig mitspielen. Die Argan-Nuss im Baum liefert ihnen wichtige Energie in der sonst so trockenen und unfruchtbaren Gegend. Die Nüsse sind für die Menschen wegen ihres extrem bitteren Geschmack nicht genießbar – allerdings wird aus den Kernen hochwertiges Öl gewonnen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite