„Unko“ in Japan: In diesem Museum dreht sich alles um Kot

In diesem Museum dreht sich alles um Scheiße

Menschen, die öffentlich so tun, als würden sie ihr großes Geschäft verrichten und mit einem Kackhaufen auf dem Kopf fürs Foto posieren: Diese Szenen spielen sich in Japans Kot-Museum ab. Und das ist Kunst?

Eine Leuchtreklame im „Unko-Museum“: Das Wort „Kacke“ in verschiedenen Sprachen.
„Unko“ ist japanisch und heißt übersetzt „Poop“, also eine verniedlichte Form von „Scheiße“.

Foto: twitter.com/az_mentaico

Ab jetzt solltest du jegliche Scham vor den menschlichen Exkrementen ablegen. Scheiße, Haufen, Aa, Fäkalien, Kot, Stuhlgang, Kacke – wie auch immer wir es nennen wollen: Im „Unko-Museum“ in Yokohama, Japan, findest du die Häufchen in allen möglichen Variationen. Und das gucken sich tatsächlich Menschen an!

Ob du für deinen Besuch eine Wäscheklammer für die Nase benötigst, weiß der reisereporter.

„Museum der Kackhaufen“ in Yokohama bei Tokio eröffnet

Bisher strömten fast 10.000 Menschen in das 40 Kilometer von Tokio entfernte Museum – in der ersten Eröffnungswoche! Das weiß „CNN Travel“. Umgeben von Scheiße teilen die Besucher wie verrückt ihren Besuch im „Unko“.

Okay, wir lösen auf: Du musst dir bei dem Besuch weder die Nase vor Gestank noch die Augen vor Ekel zuhalten. Das „Unko“ gleicht eher einem Instagrammer-Schlaraffenland in Pastelltönen als einer Kloake. Sieht doch ganz schmackhaft aus:

Kot-Kunst gegen Tabu-Thema 

Es glitzert, ist bunt und wirkt alles so niedlich. Mit dieser Gestaltung wollen die Ausstellungsmacher das Thema Verdauung enttabuisieren: „Wir bieten Besuchern ein Erlebnis, das sie Kacke als spaßig und süß empfinden lässt und als etwas, über das sie mit anderen reden möchten“, erklärt eine Sprecherin des Museums dem Nachrichtensender „Channel News Asia“.

Nicht dreckig und eklig, sondern eben ganz menschlich. Das Konzept geht sogar bei den Kleinsten auf: Vor einem XXL-Haufen spielen diese vergnügt im Bällebad.

Noch bis Anfang August können Besucher ganz ungehemmt zwischen Kot-Cupcakes und Pastell-Klos dem Kot huldigen. Erwachsene zahlen umgerechnet knapp 14 Euro, Kinder rund 9 Euro.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite