Der geplante Streik von 60.000 Handling-Mitarbeitern an allen 53 spanischen Flughäfen hätte für Verspätungen und Ausfälle von 32.500 Flügen, die über die Osterfeiertage in Spanien starten, sorgen können. Doch das Chaos ist abgewendet: Die Streiks wurden kurzfristig abgesagt.

Darauf haben sich die Gewerkschaften und die Arbeitgeber am Karfreitag geeinigt, das berichtet der spanische Fernsehsender „RTVE“. Das Bodenpersonal wollte am Ostersonntag, 20. April, und am Mittwoch, 24. April, die Arbeit niederlegen.

Auch Mallorca-Urlauber können aufatmen: Kein Streik über Ostern

Der landesweite Ausstand hätte Schätzungen zufolge bis zu fünf Millionen Touristen betroffen, die über die Feiertage Urlaub auf dem spanischen Festland und den beliebten Urlaubsinseln wie Mallorca oder Ibiza geplant hatten.

Die Gewerkschaften und die Arbeitgeber wollen schnellstmöglich einen Termin finden, um ohne vorherige Bedingungen die Verhandlungen neu aufzunehmen.