Der Flughafen in Lissabon teilt am Dienstag auf der Website mit, dass aufgrund des nationalen Streiks die Versorgung des Flughafens mit Treibstoff unterbrochen sei.

Auch die Notfallvorräte am Flughafen Faro sind seit Montagabend erschöpft. Entsprechend könne es an den Flughäfen zu „Änderungen“ bei den Flügen kommen, Passagiere sollen diesbezüglich die Fluggesellschaften kontaktieren. 

Flugzeuge müssen zum Tanken zwischenlanden

Zahlreiche Flüge starten deshalb heute verspätet. Einige Flüge müssen zum Tanken umgeleitet werden und dauern entsprechend länger als geplant, so „CM Jornal“.

Die Passagiere teilen ihren Frust auf Twitter:

„TAP Air Portugal, mein Kind fliegt allein, steckt am Flughafen Lissabon fest und weiß nicht, wie es Hilfe bekommt. Ich stecke seit Stunden in der Warteschleife. Kann mir jemand helfen?“, fragt beispielsweise eine verzweifelte Mutter.

Probleme auch bei Mietwagen in Portugal

Doch nicht nur bei Flügen sind Reisende von dem Streik betroffen: Einige melden in den sozialen Medien Probleme bei der Rückgabe ihrer Mietwagen: „Wie sollen wir das Auto zurück zum Flughafen Lissabon bringen, wenn es in Portugal gerade kein Benzin gibt?“, fragt etwa Betsy Kane auf Twitter.

Portugal: Streik der Lkw-Fahrer behindert Reisende

Der Streik der Lkw-Fahrer läuft seit 0 Uhr in der Nacht zu Montag. Dazu hatte die portugiesische Vereinigung der Fahrer von Gefahrguttransporten aufgerufen – auf unbestimmte Zeit. Das berichtet „The Portugal News“.

Der Flughafenbetreiber ANA sagte gegenüber „Publico“ in einem Statement, er hoffe, dass die zuständigen Behörden die Situation schnellstmöglich unter Kontrolle bringen würden.