Er gilt laut „Forbes“ als einer der gefährlichsten Flughäfen der Welt: Am Lukla Airport im Himalaya kam es am Sonntagmorgen zu einem fatalen Flugunglück. Dabei wurden drei Menschen getötet, zwei weitere schwer verletzt.

Flugzeug kollidiert am Tenzing-Hillary Airport in Lukla mit Hubschraubern

Das Flugzeug der nepalesischen Fluggesellschaft Summit Air war beim Start vom Rollfeld abgekommen und in zwei parkende Hubschrauber gekracht. Diese waren auf dem Hubschrauberlandeplatz geparkt, rund 30 bis 50 Meter von der Startbahn entfernt.

Bilder von Augenzeugen zeigen die demolierte Maschine:

Drei Tote bei Flugunglück im Himalaya

Der Co-Pilot des Flugzeugs und ein auf dem Helipad stationierter Polizist starben noch an der Unglücksstelle, berichtet die „Kathmandu Post“. Ein weiterer Polizist wurde ins Krankenhaus nach Kathmandu geflogen, verstarb dort aber während der Behandlung.

Zwei weitere Menschen, die Piloten des Flugzeugs und von einem der Hubschrauber, wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Sie werden ebenfalls im Krankenhaus in Kathmandu behandelt, sollen aber nicht mehr in Lebensgefahr schweben. Bei allen Involvierten handelt es sich um Nepalesen.

Die bei dem Unfall zerstörten Hubschrauber gehörten den Unternehmen Manang Air und Shree Air. Der Flughafen in Lukla ist der nächstgelegene zum Mount-Everest-Basecamp. Für zahlreiche Bergsteiger ist er deshalb der Ausgangspunkt ihrer Expeditionen.