Flug gestrichen, Passagiere wütend: American Airlines ruft Polizei

Wütende Passagiere am Gate – Airline ruft Polizei

Ein Flug mit American Airlines wurde aufgrund von schlechten Wetterbedingungen erst verschoben und dann ganz gestrichen. Passagiere wurden ohne Essen und Hotel zurückgelassen, Empörung machte sich breit.

Leonie Backhaus
Das Wetter führte zu Flugausfällen am Dallas-Fort-Worth-Flughafen in den USA.
Das Wetter führte zu Flugausfällen am Dallas-Fort-Worth-Flughafen in den USA. (Symbolfoto)

Foto: imago/Bo van Wyk

Flugdrama am Flughafen in Dallas am Sonntag: Der Flug nach Boston, der für 20.30 Uhr angesetzt war, wurde von anfänglichen 20 Minuten Verspätung weitere vier Stunden nach hinten verschoben – und dann ganz gestrichen.

Passagiere sollen ohne weitere Informationen, Verpflegung und Unterkünfte zurückgelassen worden sein, obwohl es bis zum kommenden Tag keinen weiteren Flug geben sollte. Unter den Fluggästen waren auch ältere Menschen und Schwangere.

American Airlines: Mitarbeiter rufen Polizei zu Hilfe

Die Situation wurde hitzig, Mitarbeiter von American Airlines riefen sogar die Polizei, weil eine Passagierin offenbar aufbrausend wurde.

„Sie beschwerte sich am Schalter, die Situation sei nicht akzeptabel“, erinnert sich Tania Del Rio, die auch mit der Maschine fliegen wollte, gegenüber der „Sun“. Ein Mitarbeiter, der gerade erst angekommen sei, habe ihr auf die Schulter getippt und mit der Polizei gedroht. Die hinzugerufenen Beamten hätten jedoch nur zugeschaut.

Es sei unmöglich gewesen, wie die Angestellten mit der Situation umgegangen seien, schrieb Tanja Del Rio auf Twitter. Letztendlich verteilte die Airline dann doch noch Hotel- und Transportgutscheine.

Doch die nützten etlichen Passagieren nichts mehr – denn es war bereits mitten in der Nacht, und einige umgebuchte Flüge sollten in wenigen Stunden abheben.

American Airlines entschuldigte sich bei den Passagieren: „Das Wetter führte zu vielen Verspätungen, unser Team arbeitet hart daran, alle Passagiere umzubuchen.“

Warum allerdings die Polizei gerufen werden musste, dazu machten weder die Airline noch der Flughafen Dallas Angaben.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite